15.02.2019
Durchfall

Vorbeugung

In Gebieten, deren hygienische Bedingungen zu wünschen übrig lassen, sollten Sie folgende Hinweise beachten:

  • Essen Sie frisches Obst nur geschält und vor allem keine bereits geschnittenen Stücke von Wassermelonen, weil diese oft mit Leitungswasser gespritzt werden, um das Gewicht und damit den Verkaufspreis zu erhöhen. Die Qualität des Leitungswassers vor Ort können Sie kaum beurteilen.
  • Essen Sie keine Rohkost (Gemüse, Salat), kein rohes oder nicht durchgegartes Fleisch und keine rohen Meeresfrüchte. Beim Kochen und Braten werden Krankheitserreger abgetötet.
  • Vorsicht bei aufgewärmten oder warmgehaltenen Speisen! Stehen diese länger als ein bis zwei Stunden in der Wärme, können sich Viren und Bakterien darin explosionsartig vermehren.
  • Einige Speisen sollten Sie gänzlich meiden: Eiscreme (enthält rohes Ei und damit möglicherweise Salmonellen), mit rohem Eigelb zubereitete Nachspeisen (z. B. Tiramisu, Zabaione), verdünnte Obstsäfte, Eiswürfel (sie werden häufig aus Leitungswasser zubereitet, das nicht unbedingt keimfrei ist).
  • Getränke sollten Sie nur aus industriell abgefüllten Flaschen trinken, die vor Ihren Augen geöffnet wurden, also nicht etwa schon offen auf den Tisch kommen.
  • Bei Verdacht auf unreines Leitungswasser sollten Sie auch zum Zähneputzen abgekochtes Wasser oder Mineralwasser benutzen.

Bei Kindern

Bei Säuglingen kann eine Rotavirus-Schluckimpfung sinnvoll sein. Sie schützt die Kinder in den ersten zwei bis drei Lebensjahren vor einer Infektion mit Rotaviren, die bei Säuglingen und Kleinkindern besonders schwer verlaufen kann.

Weitere Angebote

Ausgeruht aufwachen

Handbuch Medikamente

Schlafstörungen effektiv behandeln

19,90 €


Endlich schlafen