01.09.2017
Herz, Kreislauf

Herz, Kreislauf

Eine der wichtigsten Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind arterielle Durchblutungsstörungen, die nicht selten in einer koronaren Herzkrankheit und Angina Pectoris münden, begünstigt durch Rauchen, erhöhte Blutfette und hohen Blutdruck. Ein niedriger Blutdruck dagegen ist im Allgemeinen kein Grund zur Sorge und nur selten behandlungsbedürftig.

Venenerkrankungen und Thrombose betreffen diejenigen Blutgefäße, die das Blut zum Herzen hinleiten.

Herzrhythmusstörungen und Herzschwäche sind nicht selten Folge eines Herzinfarktes oder eines lange bestehenden und nicht ausreichend behandelten hohen Blutdrucks.

Eine Blutarmut entsteht vorwiegend infolge anderer Erkrankungen (bei Frauen z. B. als Folge von Myomen), im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft oder bei Jugendlichen während intensiver Wachstumsphasen.

Weitere Angebote

Ausgeruht aufwachen

Handbuch Medikamente

Schlafstörungen effektiv behandeln

19,90 €


Endlich schlafen