15.03.2019
Lippenherpes, Gürtelrose

Allgemeines

Infektionen mit Herpesviren betreffen meist die Lippen (Herpes labialis) oder den Genitalbereich (Herpes genitalis). Doch Infektionen können auch überall anders auf Haut und Schleimhäuten auftreten.

Eine Gürtelrose ist das Wiederaufflammen einer früheren Infektion mit dem Varizella-zoster-Virus. Das Virus gehört zu den Herpesviren und verursacht Windpocken. Eine Gürtelrose tritt vorwiegend bei älteren Menschen oder bei geschwächtem Immunsystem auf.

Nahezu 9 von 10 Menschen tragen Herpesviren in sich, doch nur bei höchstens der Hälfte (20-50 %) treten hin und wieder Beschwerden auf.

Informationen über Genitalherpes und seine Behandlung lesen Sie bei "Geschlechtsorgane, Sexualhormonsystem" unter "Herpes genitalis". Näheres über eine Infektion der Augen mit einem Herpes-simplex- oder einem Herpes-zoster-Virus lesen Sie bei "Augen" unter "Herpesinfektion am Auge".

Weitere Angebote

Ausgeruht aufwachen

Handbuch Medikamente

Schlafstörungen effektiv behandeln

19,90 €


Endlich schlafen