15.03.2019
Verstauchungen, Schwellungen, Entzündungen

Allgemeines

Verstauchungen, Zerrungen und Prellungen sind typische Folgen einer Verletzung. Wenn zum Beispiel durch einen heftigen Schlag, Aufprall oder Sturz Gewebe gequetscht wird, entsteht eine Prellung (Kontusion). Bei einer Zerrung werden Muskeln oder Bänder überdehnt. Eine Verstauchung (Distorsion) kommt durch eine übermäßige Bewegung des Gelenks zustande. Dabei wird der gesamte Bandapparat, der das Gelenk umgibt, überdehnt. Die Bänder wurden gezerrt und haben vielleicht sogar kleine Einrisse bekommen.

Hierbei, wie bei jeder Art von Verletzung und auch bei Operationen, werden Zellen und Blutgefäße zerstört. Darauf reagiert das Körpergewebe mit einer Entzündung: Aus den Gewebezellen treten Substanzen aus, die die feinsten Blutgefäße durchlässiger machen, sodass Blutflüssigkeit (Plasma) in das Gewebe übertreten kann. Das verursacht eine Schwellung. Zusätzlich verstärken diese Substanzen die Durchblutung in diesem Gebiet. Außerdem werden die schmerzleitenden Nervenbahnen empfindlicher, weil sie vermehrt Schmerzbotenstoffe, die Prostaglandine, freisetzen. Dadurch können nun auch Bewegungen, die sonst problemlos möglich sind, Schmerzen bereiten.

Weitere Angebote

Ausgeruht aufwachen

Handbuch Medikamente

Schlafstörungen effektiv behandeln

19,90 €


Endlich schlafen