01.09.2017
Bewegungssystem

Bewegungssystem

Erkrankungen von Knochen, Muskeln, Sehnen, Bändern und Gelenken schränken die Beweglichkeit ein und verursachen Schmerzen. Verstauchungen, Schwellungen und Entzündungen sind häufig die Folge einer Verletzung. Sie werden oft äußerlich behandelt.

Bei anhaltenden Verspannungen bringen muskelentspannende Mittel Erleichterung.

Bei Gelenkbeschwerden aufgrund von Arthrose setzt die Therapie vornehmlich auf entzündungshemmende Mittel.

Rheumatoide Arthritis ist eine Autoimmunerkrankung, die sich durch Gelenkbeschwerden äußert, aber den gesamten Körper betrifft. Die Basisbehandlung greift in das Immunsystem ein.

Bei Osteoporose sollen Medikamente den Verlust an Knochendichte aufhalten und so Knochenbrüchen vorbeugen.

Gicht ist eine Stoffwechselerkrankung, die sich meist zuerst in Form entzündeter Gelenke äußert. Die Akutbehandlung richtet sich gegen die Schmerzen, die Langzeittherapie muss den Stoffwechsel normalisieren.

Bei manchen Menschen beeinträchtigen nächtliche Wadenkrämpfe den Schlaf. Wenn Dehnübungen das Problem nicht beheben, kann manchmal ein Medikament helfen.

Weitere Angebote

Ausgeruht aufwachen

Handbuch Medikamente

Schlafstörungen effektiv behandeln

19,90 €


Endlich schlafen