01.04.2014
Depressive Störung

Allgemeines

Depressionen sind psychische Erkrankungen, bei denen Erleben und Verhalten gestört sind.

Lange Zeit wurden Depressionen nach ihren vermeintlichen Ursachen unterteilt. Die heutige Einteilung orientiert sich am Schweregrad der Depression – sie kann leicht, mittelschwer, schwer oder sehr schwer ausgeprägt sein – und daran, ob sie dazu neigt, wiederholt aufzutreten. Hinzu kommen chronische Depressionen, die über Jahre bestehen können. Bei der Zuordnung wird darüber hinaus die Art der Symptome berücksichtigt. So unterscheidet man zwischen "agitiert-ängstlich-depressiven" und "gehemmt-depressiven" Erscheinungsformen. Eine "wahnhafte Depression" geht mit irrationalen, unkorrigierbaren Überzeugungen einher, beispielsweise der, verarmt, schuldig oder unheilbar krank zu sein.

Vorübergehende, episodenartig auftretende depressive Stimmungen und Verstimmungszustände, die sich als Reaktion auf unbefriedigende, traurige oder sinnentleerte Lebensumstände einstellen können, werden zu den leichten Depressionen gezählt.

Weitere Angebote

Rezeptfreie Medikamente

Fragen Sie nicht nur Arzt und Apotheker

Über 1900 Mittel bewertet

Sonderpreis seit 01.01.2013

anstelle von 29,90 nur noch

15,00 €


Rezeptfreie Medikamente