01.04.2014
Ohrschmalzpfropfen

Allgemeines

Im äußeren knorpeligen Teil des Gehörgangs wird das Ohrenschmalz gebildet. Es schützt die Haut der Gehörgänge vor einer Besiedelung mit Bakterien und Pilzen.

Ohrenschmalz ist flüssig, sodass es durch die Kaubewegungen langsam nach außen transportiert und beim Waschen entfernt werden kann.

Bei unsachgemäßer Reinigung der Ohren kann das Ohrenschmalz in der Tiefe des Ohres zusammengedrückt werden. Auch durch viel feinen Staub, der in das Ohr dringt, kann sich das Ohrenschmalz verfestigen. Kommt dieser Ohrschmalzpfropfen mit Wasser in Kontakt, kann er aufquellen und den Gehörgang blockieren.

Weitere Angebote

Rezeptfreie Medikamente

Fragen Sie nicht nur Arzt und Apotheker

Über 1900 Mittel bewertet

Sonderpreis seit 01.01.2013

anstelle von 29,90 nur noch

15,00 €


Rezeptfreie Medikamente