15.04.2019
Hühneraugen, Warzen

Allgemeines

Hühneraugen sind kleine schmerzhafte Ansammlungen verhornter Hautzellen von meist drei bis fünfzehn Millimeter Durchmesser. Sie bilden eine verdickte Hornhaut – vornehmlich an den Zehen, besonders häufig am kleinen Zeh.

Bei Warzen ist außer der Hornschicht auch die Oberhaut verdickt. Sie können überall am Körper entstehen, vorwiegend jedoch an Händen und Füßen. Warzen reichen oft tief in die Haut hinein, was äußerlich nicht zu erkennen ist (z. B. bei Dornwarzen), bleiben aber auf die Oberhaut beschränkt. Da sie durch Viren ausgelöst werden, sind Warzen ansteckend und können auch auf andere Körperstellen übertragen werden.

Dellwarzen, die entsprechend dem häufigsten Übertragungsweg auch "Schwimmwarzen" genannt werden, gehören streng genommen nicht zu den Warzen, weil sie durch andere Viren verursacht werden als normale Warzen (Verrucae). Sie kommen häufig bei Kindern vor.

Weitere Angebote

Mein Kind & ich

Von Vorsorge bis Geburt

24,90 €


Schwanger