15.07.2017
Trockene Augen

Allgemeines

Bindehaut und Hornhaut müssen ständig von einem Tränenfilm überzogen sein, damit beschwerdefreies Sehen möglich ist. Dieser Tränenfilm wird mit jedem Lidschlag erneuert und über dem Augapfel verteilt. Er besteht aus drei Schichten. Direkt auf der Hornhaut liegt eine schleimhaltige Schicht, in der Mitte befindet sich eine wässrige Schicht, die äußere Schicht ist fetthaltig. Diese Abschlussschicht verhindert, dass das Wasser des mittleren Bereichs verdunstet, und sorgt außerdem dafür, dass die Lider leicht und unbemerkt über den Augapfel gleiten können.

Bei trockenen Augen (Keratoconjunctivitis sicca) ist der Aufbau der Schichten des Tränenfilms gestört. Es kann sein, dass nicht genügend von der inneren Schleimschicht oder der wässrigen Mittelschicht gebildet wird. Möglicherweise verdunstet der wässrige Anteil der Tränenflüssigkeit auch zu rasch, weil die darüberliegende fetthaltige Schicht unterbrochen ist. Dann entstehen trockene Stellen auf der Hornhaut.

Weitere Angebote

Mein Kind & ich

Von Vorsorge bis Geburt

24,90 €


Schwanger