21.05.2013

Schreibweisen

Die Schreibweise von Arzneistoffen ist auch in der wissenschaftlichen Literatur nicht einheitlich. Acetylsalicylsäure zum Beispiel wird oft nicht mit "c", sondern mit "z" geschrieben, also Azetylsalizylsäure. Bei den Antibiotika haben sich ebenfalls oft "z" und "k" gegen das aus dem Lateinischen stammende "c" durchgesetzt. Häufig wird auch ein "y" gegen ein "i" ausgetauscht, zum Beispiel bei Ciclosporin, das früher Cyclosporin geschrieben wurde.
Die Stiftung Warentest folgt weitgehend der modernen "z-k-i-Schreibweise".

Die Wirkstoffbezeichnungen im Text können von denen in der Tabelle abweichen. Während in der Tabelle die Wirkstoffe mit ihren kompletten chemischen Namen aufgeführt sind, wie sie auch auf der Packung stehen, z. B. Bisoprololfumarat, wird im erklärenden Text nur der Wirkstoff benannt, in diesem Fall also Bisoprolol.

Weitere Angebote

Mein Medikament

Für 1 Euro erhalten Sie alle test-Bewertungen Ihres Medikaments, außerdem Hinweise zur Wirkweise und Anwendung, zu Nebenwirkungen und Vorsichtsmaßnahmen.

Geben Sie einfach den Namen oder die pzn in die Suche ein. Oder wählen Sie im A-Z-Index aus.

A-Z-Index Medikamente

Was finde ich hier?

Medikamente im Test ist die Arzneimitteldatenbank der Stiftung Warentest. Einige Bereiche sind kostenpflichtig.

Hilfe zur Bedienung

So bewerten wir Medikamente:

Über 1900 Mittel bewertet

Sonderpreis seit 01.01.2013

anstelle von 29,90 nur noch

15,00 €


Rezeptfreie Medikamente

Chancen + Risiken

Medikamente bei Krebs

Medikamente im Test - Krebs

29,90 €


Medikamente bei Krebs

Neu: 9., aktualisierte Auflage

Handbuch Medikamente 7. Auflage

Vom Arzt verordnet. Für Sie bewertet.

49,90 €


Für Abonnenten: 45,00 €

Handbuch Medikamente