Medikamente im Test

Vegane Ernährung

In Deutschland ernähren sich immer mehr Menschen vegan. Die Angaben hierzu schwanken zwischen 0,1 und 1 Prozent der Bevölkerung. Wer sich vegan ernährt, verzehrt ausschließlich pflanzliche Lebensmittel, mitunter werden auch tierische Gebrauchsgegenstände abgelehnt. Im Unterschied zu Vegetariern verzichten Veganer auch auf Milch, Milchprodukte und Eier sowie teilweise auf Honig und alle Lebensmittel, in deren Herstellungsprozess tierische Bestandteile verwendet werden. Ohne tierische Lebensmittel ist allerdings eine ausreichende Vitamin-B12-Versorgung nach derzeitigem Kenntnisstand nicht möglich. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung rät daher bei einer rein veganen Ernährung zur dauerhaften Einnahme entsprechender Vitaminpräparate. Weitere potenziell kritische Nährstoffe bei veganer Ernährung sind bestimmte Aminosäuren und langkettige n-3-Fettsäuren (Eicosapentaensäure, Docosahexaensäure) sowie weitere Vitamine (Riboflavin, Vitamin D) und Mineralstoffe (Calcium, Eisen, Jod, Zink, Selen). Um Mängeln vorzubeugen, sollten Veganer die ausreichende Versorgung durch eine passende Lebensmittelauswahl sicherstellen.

Von einer veganen Ernährung rät die Deutsche Gesellschaft für Ernährung während Schwangerschaft und Stillzeit ab. Auch Kinder und Jugendliche sollten sich besser nicht vegan ernähren, da in diesen Lebensphasen das Risiko eines Nährstoffmangels besonders hoch ist. Ausgewählte Fragen und Antworten zu veganer Ernährung hat die Deutsche Gesellschaft für Ernährung auf ihrer Internetseite www.dge.de zusammengestellt.

Eine gut geplante vegane Ernährung, die Nährstoffpräparate und angereicherte Lebensmittel einschließt, kann ansonsten durchaus als gesundheitsfördernd angesehen werden. Denn eine abwechslungsreiche Auswahl an Gemüse, Hülsenfrüchten, Obst, Getreide-/Vollkornprodukten, Nüssen, Samen und Pflanzenölen ist generell empfehlenswert. Anders sieht es aus, wenn vegane Fertig- und Ersatzprodukte (Wurst- und Käseimitate) konsumiert werden. Diese sind zum Teil mit vielen Zusatzstoffen, Zucker, Fett und Salz versehen und daher nicht unbedingt gesundheitsfördernd.

Eine Übersicht informiert zu Aufgaben, Tagesbedarf und Lieferanten von Vitaminen und Mineralstoffen.

Mehr bei Medikamente im Test