Medikamente im Test
  • Über 9 000 Medikamente
  • Geprüft durch unabhängige Experten
  • Ständig aktualisiert

Nasen­tropfen – nur zum persönlichen Gebrauch und nicht zu lange

In der Schnupfen­zeit sind Nasen­tropfen häufig sinn­voll, beispiels­weise abschwellende Mittel, um schlafen zu können oder Salzlösungen, um die Schleimhäute anzu­feuchten.

Jeder sollte sein eigenes Nasen­spray haben

Dabei sollten Sie folgende Regel beachten: Nasen­spray oder -tropfen sollten nicht von mehreren Personen gleich­zeitig benutzt werden; etwa in der ganzen verschnupften Familie. Die Düse von Nasen­sprays oder bei Nasen­tropfen die Pipetten­öffnung kommt bei der Anwendung meist mit der Nasen­schleimhaut in Berührung. Über die Plastikhülle oder die Glaspipette können die Viren von Person zu Person immer wieder erneut "weitergereicht" werden.

Nur begrenzte Zeit verwenden

Außerdem sollten Sie nicht nur auf das Verfall­datum achten, sondern auch auf die Aufbrauch­frist des Nasen­mittels nach dem Öffnen. Und wenn Sie den Schnupfen über­wunden haben, entsorgen Sie ein solches Produkt am besten. Achten Sie auch darauf, die Mittel nicht zu lange anzu­wenden, damit Sie keine „Nasen­tropfen-Nase“ bekommen (Nasentropfen richtig anwenden – Aufpassen bei verstopfter Nase)!