Medikamente im Test

Cholesterin-Richtwerte für Männer und Frauen

Folgende Werte gelten unter Berücksichtigung verschiedener Risikofaktoren als anzustrebende Richtwerte für LDL-Cholesterin:

Sehr hohes Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse

Ein solch hohes Risiko liegt vor, wenn ein akutes Koronarsyndrom (Herzinfarkt), Diabetes mit einem weiteren Risikofaktor wie Bluthochdruck oder eine schwere Nierenfunktionsstörung, die noch nicht mit einer Dialyse behandelt werden muss, oder wenn das SCORE-Ergebnis mehr als zehn Prozent beträgt. Das bedeutet, dass mehr als 10 von 100 Personen mit einem ähnlichen Risikoprofil (Blutdruck, Blutfette, Körpergewicht, Zusatzerkrankungen) in den folgenden zehn Jahren an einem Herz-Kreislauf-Ereignis versterben werden. Bei diesen Personen sollte das LDL unter 70 mg/dl (das entspricht ≈ 1,8 mmol/l) betragen. Wenn der Richtwert von 70 mg/dl nicht erreicht wird, sollte das LDL-Cholesterin mindestens um 50 Prozent gesenkt werden.

Hohes Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse

Dazu gehören Personen mit nicht ausreichend behandelbarem, sehr hohem Blutdruck, Diabetes ohne bereits eingetretene Folgeerkrankungen, familiär bedingter Fettstoffwechselstörung oder einem SCORE-Ergebnis von mehr als fünf, aber weniger als zehn Prozent. Bei ihnen sollte das LDL unter 100 mg/dl betragen (das entspricht ≈ 2,5 mmol/l).

Moderat erhöhtes Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse

Dazu gehören beispielsweise Personen mit koronarer Herzkrankheit, bei Übergewicht (vor allem im Bauchbereich, "Apfeltyp") oder einem SCORE-Ergebnis von mehr als einem, aber weniger als fünf Prozent. Bei ihnen sollte das LDL unter 115 mg/dl liegen (das entspricht ≈ 3,0 mmol/l).

Mehr bei Medikamente im Test