Medikamente im Test
  • Über 9 000 Medikamente
  • Geprüft durch unabhängige Experten
  • Ständig aktualisiert

Vaginale Infektion – kann Joghurt helfen?

Eine gesunde Scheide hat ein saures Milieu. Daher kann Joghurt den Körper bei der Stabilisierung des sauren Scheidenmilieus unterstützen.

Erst konventionelle Behand­lung, dann Milchsäure

Bevor Sie sich über Milchsäurebakterien Gedanken machen, sollten Sie eine bakterielle Infektion der Scheide angemessen und ausreichend behandeln. Dann können Sie versuchen, die Wieder­herstellung eines sauren Scheidenmilieus zu unterstützen, indem Sie Joghurt in die Scheide einführen. Dafür eignen sich nicht erhitzter Natur­joghurt und probiotischer Joghurt ohne Geschmack­szusätze. Probiotischem Joghurt sind lebende Bakterien wie Lactobazillen und/oder Bifidobakterien gezielt zugesetzt worden.

Gute Studien zur Wirk­samkeit von Joghurt gibt es nicht

Mit dem Joghurt können Sie einen Tampon bestreichen, den Sie in die Scheide einführen und über Nacht dort lassen. Andere Möglich­keiten sind, einen Teelöffel Jogurt mit dem Finger im unteren Scheiden­drittel zu verteilen oder sich in der Apotheke eine Fünf-Milliliter-Spritze ohne Kanüle zu besorgen, den Joghurt darin aufzuziehen und ihn vor dem Schlafen­gehen in die Scheide zu spritzen. Ob dies tatsäch­lich nützt, ist aber – wie bei den von der Stiftung Warentest bewerteten Medizin­produkten zur Begleitbehandlung bei Scheidenentzündungen – wissenschaftlich nicht gut untersucht.

Mehr bei Medikamente im Test