maxx Confirm Schnelltest

Angebot: Mit „maxx Confirm“ bietet die Firma Gotomaxx eine Software, mit der Versender von E-Mails eine Bestätigung erhalten, wenn der Empfänger die E-Mail geöffnet hat. Für 57 Euro gibt es das Programm unter www.gotomaxx.de als Download. Es überwacht ein Jahr lang bis zu 100 E-Mails pro Tag und soll laut Werbung wie ein Einschreiben den Zugang eines Schreibens beweisen.

Vorteile: Nutzer gängiger Mail-Programme wie Outlook oder Lotus Notes können maxx Confirm leicht installieren. Übers Internet können sie dann auf einer passwortgeschützten und verschlüsselten Seite prüfen, ob ihre Mails geöffnet wurden. Auf Wunsch werden Empfangsbestätigungen auch per E-Mail verschickt. Beim Empfänger erscheint am Ende der Nachricht ein Logo mit der Notiz „zugestellt und gelesen“.

Nachteile: Maxx Confirm ist ungeeignet, wenn man im Ernstfall vor Gericht den Zugang eines Schreibens nachweisen muss. Das funktioniert nur beim Postversand mit Zustellungsurkunde oder als Einschreiben mit unterschriebenem Rückschein. Auch sonst hilft das Programm nur eingeschränkt: An AOL-Postfächer ließen sich maxx-Confirm-Nachrichten im Test gar nicht versenden. Mit Postfächern der Dienste Hotmail und GMX gab es in Einzelfällen Probleme. Zudem arbeitet das Programm nur korrekt, wenn der Empfänger ein E-Mail-Programm nutzt, mit dem Nachrichten im HTML-Format angezeigt werden und er beim Lesen der E-Mail Verbindung zum Internet hat. Darüber hinaus können findige Computernutzer die elektronische Lesebestätigung ohne weiteres fälschen.

Fazit: Maxx Confirm ist allenfalls geeignet, um unverbindlich zu erfahren, welche E-Mail wann und wie oft geöffnet wurde. Die versprochene Sicherheit eines Einschreibens mit Rückschein ist nicht gewährleistet.

Dieser Artikel ist hilfreich. 214 Nutzer finden das hilfreich.