mamax Flexible Rente via Internet ist wenig flexibel

20.09.2005

Angebot:
Der Versicherer mamax preist eine „erste voll flexible Online-Rentenversicherung“ als Neuerung an. Die Versicherung ist mit Ansparphase und als Sofortrente gegen Einmalbeitrag zu haben. Ein Abschluss ist per Internet und auf dem Postweg möglich.

Vorteil:
Der vereinbarte Rentenbeginn kann bis zu 10 Jahre stornofrei vorgezogen werden. Kunden können ihre Beiträge jährlich neu festlegen und jederzeit ändern, die Zahlung unterbrechen oder stoppen. Nach einem Jahr ist ein Rückkaufswert bei Kündigung garantiert. Das ist bei anderen Anbietern selten der Fall.

Nachteil:
Das Vorziehen des Rentenbeginns ist erst ab 60 Jahre möglich. Für Beitragssenkungen fallen Stornoabzüge an, ebenfalls für eine Unterbrechung der Beitragszahlung, sofern sie nicht nachgeholt wird. Der Rückkaufswert nach einem Jahr liegt noch klar unter der Hälfte der gezahlten Beiträge. Erst ab Jahr neun entspricht er dem, was Angehörige im Todesfall über die Beitragsrückgewähr erhalten würden.

Fazit:
Die Versicherung ist kein neues Produkt. Der Kunde ist wenig flexibel. Eine Kündigung ist wie bei jeder Rentenversicherung mit Verlusten verbunden, jedoch mit geringeren als üblich. Ein Vertrag ist nur für Menschen sinnvoll, die ihre Lebenshaltungskosten im Alter nicht anders sichern können oder im Alter eine steuerlich attraktive Anlage brauchen.

20.09.2005
  • Mehr zum Thema

    Gesetzliche Renten­versicherung im Test Rentenberatung mit großen Mängeln

    - Eine schwache Leistung haben die Beratungs­stellen der Gesetzlichen Renten­versicherung abge­liefert. 80 Tester haben sich beraten lassen. Das Ergebnis hat die Experten...

    Finanz­plan für die Rente So bereiten Sie sich optimal auf den Ruhe­stand vor

    - Der Renten­eintritt ist ein einschneidender Moment im Leben. Plötzlich stellen sich auch viele Fragen rund um die persönlichen Finanzen. Wie bin ich jetzt versichert? Wie...

    Riester-Rente im Über­blick Versicherung, Sparplan, Fonds­police

    - Trotz hoher staatlicher Förderung sorgt Riester bei vielen Sparenden für Frust. Die Stiftung Warentest erklärt, ob ein Abschluss jetzt über­haupt noch sinn­voll ist.