zur Übersicht

Regenschirme3. Preis 2016 (Produkttests)

Schirme werden im Handel üblicherweise in zwei Varianten angeboten: Als Teleskopschirme, auch unter dem Namen „Knirps“ bekannt, sowie die deutlich teureren Stockschirme. Wir wollen die Regenschirme in klassischen Tests, die den alltäglichen Wetterbedingungen naheliegen und auch darüber hinausgehen, testen, um herauszufinden, welche besser sind.

Untersuchungsmethode

Zuerst haben wir die Regenschirme auf Handling, Gewicht, Komfort, Ausstattung, Design, Geruchstest und den ersten Eindruck getestet. In einem selbst zusammengebauten Regentestaufbau prüften wir die Schirme auf ihre Wasserdurchlässigkeit. Danach haben wir sie zum Trocknen gelegt, um die Trockenzeit herauszufinden. Um den Hagelschlag zu simulieren, haben wir die Schirme in eine Festhaltevorrichtung gespannt und aus 7 Metern Höhe ca. 1 kg Eiswürfel auf jeden einzelnen Schirm herabfallen lassen. Für den Windtest haben wir an einem Auto das Dachfenster entfernt und auf dem Dach einen Windmesser befestigt. Aus dieser Lücke wurde dann ein Schirm nach dem anderen gehalten, bis diese umknickten. Wir haben eine gerade und unbefahrene Straße gewählt, um einen reibungslosen Test durchzuführen.

Ergebnis

Wie wir erwartet hatten, waren die Stockschirme insgesamt stabiler als die Teleskopschirme. Je teurer der Stockschirm war, desto besser waren die Verarbeitung und die Materialien.

Weitere Sieger


Radiergummis 1. Preis 2016 (Produkte)
Glasreiniger 2. Preis 2016 (Produkte)
Nagellacke 3. Preis 2016 (Produkte)