zur Übersicht

Nagellacke3. Preis 2016 (Produkttests)

Die Wahl des besten Nagellacks ist manchmal ganz schön schwer. Er soll günstig und nicht gesundheitsschädlich sein, aber trotzdem schön aussehen, lange halten und sich gut auftragen lassen. Gibt es gute Nagellacke, die sich auch mit nur wenig Taschengeld bezahlen lassen?

Untersuchungsmethode

Wir haben mit Lego Mindstorms eine Nagellacktestmaschine gebaut. Diese testet Fingernagellacke unter gleichbleibenden objektiven Bedingungen. Damit die Nagellacktestmaschine die Schädigung unter möglichst realistischen Bedingungen testet, haben wir vorab eine Umfrage zum Verbraucherverhalten von Nagellackträgern durchgeführt. So haben wir Verbraucherinformationen z.B. zu Ursachen der Schädigung des Lackes, der Tragedauer, Fingernagellänge sowie den beliebtesten Marken erhalten. Da die meisten Personen angaben, dass der Nagellack durch Putzen am meisten geschädigt wird, imitiert die Fingernagellacktestmaschine vier verschiedene Arten von Putzbewegungen, sowie die Auswirkung von Badreiniger, Spülwasser und Chlorwasser. Die getesteten lackierten künstlichen Fingernägel haben wir unter standardisierten Bedingungen fotografiert. Die Auswertung des Tests erfolgte durch ein von uns selbst geschriebenes Computerprogramm.

Ergebnis

Am besten haltbar war ein Nagellack, der nur 0,19 Euro pro Milliliter kostet. Am schlechtesten schnitt einer ab, der 0,88 Euro pro Milliliter kostet. Die teuersten Nagellacke sind daher nicht unbedingt besser haltbar als günstige.

Weitere Sieger

Radiergummis 1. Preis 2016 (Produkte)
Glasreiniger 2. Preis 2016 (Produkte)
Regenschirme 3. Preis 2016 (Produkte)