zur Übersicht

Fitness-Apps3. Preis 2017 (Dienstleistungstests)

Jeder möchte sportlich sein, doch das Fitness-Studio um die Ecke ist zu teuer oder das Angebot im Sportverein zu wenig? Heutzutage kein Problem. Mit nur einem Smartphone und dem eigenen Körpergewicht kann man die eigenen vier Wände in eine Trainingsstätte verwandeln. Zurzeit sind viele neue Fitness-Apps auf dem Markt – viele sogar kostenlos. Uns interessierte: Können Fitness-Apps einen (Personal-)Trainer ersetzen? Und welche Fitness-App ist am besten für das Training geeignet?

Untersuchungsmethode

Wir haben acht Fitness-Apps nach folgenden Kriterien getestet:

  • Benutzerfreundlichkeit (30%): Hier ging es um die Übersichtlichkeit der App, wie gut die verschiedenen Übungen erklärt werden und die Spracheinstellung.
  • Training (60%): Bei der Kategorie Training geht es um ein vielfältiges Trainings-programm, das neben zahlreichen Übungen auch ein gutes Warm-up sowie Dehnübungen liefert. Das Training sollte ohne Hilfsmittel durchführbar sein und sich individuell an den Benutzer anpassen lassen können.
  • Langzeitwirkung (10%): Hier musste die App beweisen, dass sie motivieren kann. Außerdem sollte sie einen Vorher/Nachher-Vergleich liefern.

Am Anfang unserer Tests haben wir die Fitness-Apps gemeinsam begutachtet und die Benutzerfreundlichkeit bewertet. Danach führten wir wieder zu zweit mit jeder App eine Trainingseinheit durch, so dass wir bereits einen ersten Eindruck von dem Training erhielten. Dann haben wir jede App zwei Wochen lang intensiv getestet.

Ergebnis

Wir haben herausgefunden, dass es zwischen den Fitness-Apps teilweise gravierende Unterschiede gibt. Aber fünf der acht von uns getesteten Apps bieten ein gutes und effektives Training. Viele Apps liefern einen großen Umfang an unterschiedlichen Übungen, so dass man jeden Muskel trainieren kann. Dennoch gibt es Unterschiede zu einem richtigen Trainer: Ein Trainer im Verein kann die Übungen meist noch viel verständlicher erklären, bei falscher Ausführung korrigieren und zum Durchhalten motivieren. Auch ist es mit einem Trainer leichter, an seine Grenzen zu kommen als mit einem Smartphone, bei dem man Übungen anhalten oder überspringen kann. Trotzdem sind Fitness-Apps eine gute Ergänzung zu „normalen“ Trainings und besonders für Personen geeignet, die für wenig Geld und mit wenig Zeitaufwand trainieren wollen.

Weitere Sieger

Filzstifte 1. Preis 2017 (Produkttests)
Vegetarische Schnitzel 2. Preis 2017 (Produkttests)
Online-Lernportale 1. Preis 2017 (Dienstleistungen)
Digitale Sprachassistenten 2. Preis 2017 (Dienstleistungen)
Papiersiegel 3. Preis 2017 (Dienstleistungen)