iPad und iPad Mini im Test Gute Alternativen zum iPad Pro?

iPad und iPad Mini im Test - Gute Alternativen zum iPad Pro?
Apples Neue. Links der große Bruder iPad, rechts das iPad Mini.

Mega Power. Mini Größe. So wirbt Apple für sein neues kleines Tablet. Und tatsäch­lich schlägt das iPad Mini das größere iPad in einigen Prüf­punkten, wie unser Test zeigt.

Inhalt

Apples Herbst­kollektion: Zwei neue Tablets

Ende September legte Apple nach langer Pause ein neues iPad Mini auf und reno­vierte sein iPad. Die zwei Größen:

  • iPad Mini (6th Generation): Bild­diagonale rund 21 Zenti­meter (8,3 Zoll),
  • iPad (9th Generation): Bild­diagonale knapp 26 Zenti­meter (10,2 Zoll).

Die Stiftung Warentest prüfte beide Modelle mit 64 Gigabyte internem Speicher und Mobil­funk­modul. In dieser Ausstattung kostet das iPad Mini 719 Euro, das iPad 519 Euro.

Apples Mini über­rascht, ist aber teuer

Die beiden neuen iPads sind in der Apple-Welt die güns­tige Alternative zu den im Juli geprüften Pro-Modellen. Unter­einander fanden wir durch­aus Unterschiede: Das iPad Mini hat besonders viel Power bei Büro­anwendungen und 3D-Spielen sowie eine zeitgemäße Ausstattung, etwa bei den Funk­schnitt­stellen. Das größere iPad dagegen kostet in der von uns geprüften Ausstattung 200 Euro weniger als das iPad Mini. Keines der beiden neuen iPads reicht aber den aktuellen Pro-Modellen das Wasser: Die sind dank ihrer M1-Chips leistungs­fähiger und haben bessere Displays.

Tipp: Wenns kein Apple-Gerät sein muss: Güns­tigere und auch leistungs­fähigere Modelle bietet unser großer Tablet-Test.

Teuer und modern versus günstig und ausdauernd

Angesichts des Preis­unterschiedes stellt sich die Frage nach den jeweiligen Stärken der beiden Neuen. Das Mini hat den moderneren Chip und mehr Arbeits­speicher. Es bedient auch den Leistungs­hunger etwa einer App zur Bild­bearbeitung problemlos und kann, wie die Pro-Modelle, sogar an einen USB-C-Monitor ange­schlossen werden. Dazu kommen 5G als Mobil­funk­stan­dard und das aktuel­lere WLan-Modul (Ausstattung siehe Tabelle).

Bei den Kameras sind die Unterschiede geringer: Videos zeichnet das Mini etwas besser auf als das größere iPad. Vorteil des Größeren: Sein Akku hält länger durch als der des iPad Mini, beim Abspielen von Videos zum Beispiel beträgt das Plus mehr als drei Stunden – 12:30 statt 8:50 Stunden. Die beiden Pro-Modelle laufen länger als das iPad Mini, das iPad aber ist ausdauernder. Zum Vergleich die Lauf­zeit beim Abspielen von Videos: Das iPad Pro 11“ hält 10:00 Stunden durch, das iPad Pro 12,9“ 11:00 Stunden.

Fazit: Geeignet für Mobilisten und Couch-Potatoes

Apples neue Tablets zielen auf zwei verschiedene Nutzer­typen.

Das iPad Mini ist ein guter mobiler Begleiter – kompakt und leicht aber leistungs­fähiger und moderner ausgestattet als sein großer Bruder. Zuhause ist das kleine Display leicht zu verschmerzen: Wer will, schließt es an einen externen USB-C-Monitor an – mit dann richtig großem Bild.

Das größere iPad hält im Akku­betrieb länger durch und kostet weniger als das Mini. Das prädestiniert es als Unterhaltungs­maschine – Surfen und Video gucken machen damit richtig Spaß.

Für beide gilt: Den über 1 000 Euro teuren Spitzenmodellen aus der iPad-Pro-Serie reichen sie – vor allem in puncto Leistung und Qualität des Displays – nicht das Wasser. Wer den angebissenen Apfel nicht braucht, fährt mit einem Android-Tablet besser: Schon für rund 300 Euro gibt es Tablets, die mehr leisten und weniger kosten als die neuen iPads.

Mehr zum Thema

  • Apple iPad Pro (2018) Starke Performance – stolzer Preis

    - Das neue iPad Pro gibt es in den Größen 11 Zoll und 12,9 Zoll. Erst­mals mit einem USB-C-Anschluss ausgestattet, bietet das Profi-Tablet noch mehr Rechenpower, ein...

  • Apple iPad Air 4 Starke Performance, mäßiger Akku

    - Das neue iPad Air 4 ist erst­mals mit einem USB-C-Anschluss ausgestattet. Der Prozessor bietet genug Power für rechen­intensive Büro­anwendungen oder 3D-Spiele. Nur der...

  • iPhone und iPad Apple löscht Cloud-Daten auto­matisch

    - Wer Daten seines iPhones oder iPads wie etwa Einstel­lungen, App-Daten und Fotos als Back-up in Apples Cloud-Speicher sichert, kann sie beim Wechsel des Geräts bequem...