Online Artikel: Virtuell einkaufen

Einzel­abruf und test.de-Flatrate

Zum Bezahlen von Online-Artikeln stehen Ihnen mehrere Möglich­keiten zur Verfügung:

test.de-Flatrate: Bietet Zugriff auf viele test.de-Inhalte (mehr Infos siehe unten).

Einzeln bezahlen: Wenn Sie nur diesen Artikel frei­schalten möchten, können Sie dies per PayPal oder Handy tun - oder Sie besitzen einen Gutschein.

Ausland: Das Frei­schalten von Online-Artikeln aus dem Ausland ist nur mit deutschem Wohn­sitz und einem deutschen Zahlungs­mittel möglich. Mehr Infos.

Bücher & Hefte: Im Shop können Sie Produkte wie Hefte und Bücher per Bank­einzug, PayPal und Rechnung bezahlen. Für Auslands­bestel­lungen wenden Sie sich bitte an unsere Bestellhotline.

Bezahl­methoden im Detail:

test.de-Flatrate

Für 7,90 € monatlich oder 54,90 € im Jahr erhalten Sie Zugriff auf alle auf test.de verfügbaren Test­ergeb­nisse der Stiftung Warentest. Das sind Tests quer durch die gesamte Produkt­welt, von Versicherungen und Geld­anlage­angeboten, die umfang­reichen Daten­banken Fonds und ETF im Test und Medikamente im Test sowie einige individuelle Finanz­analysen.

Für Abonnenten von test und Finanztest ist die test.de-Flatrate noch güns­tiger: Sie zahlen nur 3,95 € im Monat oder 27,45 € im Jahr. Abonnenten beider Zeit­schriften bekommen die test.de-Flatrate sogar kostenlos. (Sonderpreise gelten nicht für Probe-Abonnenten und Miniabo-Kunden.). Mehr Hilfe zu Mein test.de/Abo-Daten.

Lauf­zeit: Die test.de-Flatrate verlängert sich auto­matisch jeweils um einen Monat bzw. bei der Jahres-Flatrate um ein Jahr. Sie können sie aber jeder­zeit zum Ende des jeweiligen Lauf­zeit­monats oder des Lauf­zeit­jahres kündigen. Dazu gehen Sie unter Mein test.de/Mein Profil/test.de-Flatrate.

Anmelden: Um die test.de-Flatrate nutzen zu können, müssen Sie sich bei Mein test.de anmelden. Mehr Hilfe zu Registrieren und Einloggen.

Bezahlen: Als Zahlungs­mittel können Sie PayPal oder Bank­einzug nutzen. Bisher hat die Stiftung Warentest den Service von Wirecard zur Abwick­lung von Kreditkartenzah­lungen genutzt. Aufgrund der aktuellen Situation ist daher eine Bezahlung per Kreditkarte nicht möglich, wir arbeiten an einer Ersatz­lösung. Sollten Sie Ihre test.de-Flatrate bisher mit Kreditkarte bezahlen, bitten wir Sie, eine andere Bezahlart zu wählen. Mehr Infos zu den Zahlungs­mitteln siehe unten.

Ausgeschlossen: Bücher und Spezial-Hefte im Shop sind nicht Bestand­teil dieses Angebots. Sie müssen separat gezahlt werden.

test.de-Flatrate erwerben

nach oben

Paypal

Mit PayPal können Sie per Bank­einzug, giropay, Kreditkarte oder PayPal-Guthaben bezahlen. Notwendig ist, dass Sie sich bei PayPal registrieren. Zum Zahlen auf test.de müssen Sie nur Ihren PayPal Nutzer­namen und Ihr Pass­wort angeben. Für jede Trans­aktion erhalten Sie eine E-Mail-Bestätigung. Auf Ihrem PayPal-Konto haben Sie alle Aktivitäten im Blick.

Cookies: Um PayPal nutzen zu können, müssen Sie Cookies zulassen. Mehr Hilfe zu Cookies.

Daten­schutz-Hinweis: Bitte beachten Sie, dass bei Nutzung von PayPal Ihre persönlichen Angaben in den USA unter den dort geltenden Daten­schutz­bedingungen gespeichert und verarbeitet werden.

Support: Weitere Infos finden Sie auf den Hilfeseiten von PayPal. Die Telefon­nummer des Kunden­dienstes finden Sie nach Login in den Paypal Account unter dem Menü­punkt Kontakt -> Rufen Sie uns an. Hier steht auch eine PIN, die Sie beim Anruf angeben müssen. Die PIN ist eine Stunde lang gültig.

nach oben

Handy

Mit Ihrem Handy können Sie anonym über Ihre Mobil­funk­rechnung oder Ihr Prepaid-Guthaben zahlen.

Geben Sie Ihre Mobil­funk­nummer im ange­zeigten Feld ein. Sie erhalten kostenlos per SMS eine Trans­aktions­nummer (TAN). Tragen Sie diese TAN im Online-Formular ein, um die Zahlung zu bestätigen. Die TAN ist 15 Minuten lang gültig und kann nur einmal verwendet werden. Der Zahl­betrag wird nach der Verwendung der TAN über Ihre Mobil­funk­rechnung oder von Ihrem Prepaid-Guthaben abge­bucht. Sollten Sie die TAN nicht nutzen, verfällt diese nach 15 Minuten, ohne dass für Sie Kosten entstehen.

Im mobilen Internet: Wenn Sie über das Mobil­funk­netz (EDGE, UMTS, LTE) im Internet surfen, wird Ihnen ein verkürzter Zahlungs­prozess angeboten. Da Ihr Netz­betreiber Ihre Rufnummer kennt, brauchen Sie weder Ihre Nummer noch eine TAN einzugeben. Nach Auswahl des Artikels und der Bezahl­methode per Handy wird Ihnen Ihre vom Netz­betreiber identifizierte Rufnummer und der Preis des Artikels ange­zeigt. Zur Bestätigung des Kaufs drücken Sie den Kauf-Button. Der Zahl­betrag wird über Ihre Mobil­funk­rechnung oder von Ihrem Prepaid-Guthaben abge­bucht. Wenn Sie per WLAN im Web surfen, läuft der Prozess mit Rufnummer und TAN-Eingabe ab, da Ihre Nummer vom Netz­betreiber nicht erkannt wird.

Hinweis: Bezahlen per Handy ist nur mit einer deutschen Mobil­funk­nummer möglich. Unterstützt werden fast alle Mobil­funkanbieter in Deutsch­land (Ausnahmen siehe unten). Bezahlen mit Handy und deutschem Mobil­funk­vertrag oder deutscher Prepaidkarte ist auch bei Aufenthalt im Ausland mittels Rufnummern­eingabe und TAN möglich. Für Fest­netz­nummern ist dieser Service nicht verfügbar.

Kosten: Es kommen zum Preis des Artikels keine Gebühren hinzu.

Support: Bei Fragen zur tech­nischen Abwick­lung des Bezahl­vorgangs hilft Ihnen der damit betraute Dienst­leister, die „Mobile Business Engine GmbH“, weiter. Die E-Mail-Adresse für Ihre Anfragen lautet info@mbe4.de. Ihre abge­schlossenen Zahlungs­vorgänge können Sie auf der Seite https://portal.mbe4.de/mbe4customer/ einsehen.

Keine SMS erhalten? TAN falsch?

Sollten Sie keine SMS erhalten haben, kann dies an Ihrem Mobil­funkanbieter liegen. Folgende Anbieter lassen diesen Service leider nicht zu:

  • Call Mobile (von T-Mobile)
  • E-Plus: folgende Provider: Dril­lisch, mobilcom-debitel, Simyo, Victorvox, Vistream
  • O2: folgende Provider: Lokalisten, Schle­cker
  • Vodafone: 1und1

Vodafone Prepaid-Kunden müssen ihre Karte einmal neu aufgeladen haben, um den Service nutzen zu können

Weitere Gründe für das Ausbleiben der SMS

  • Falsche Hand­ynummer: Sie haben sich beim Eingeben der Nummer vertippt.
  • Firmen­handy: Sie nutzen einen Firmen­vertrag, der die Nutzung dieses Dienstes nicht erlaubt.
  • Prepaid-Vertrag: Ihr Konto ist nicht gedeckt.
  • Gesperrt: Ihre SIM-Karte ist gesperrt.
  • Ausland: Sie nutzen ein ausländisches Handy.

Sollte bei Ihnen keine dieser Ursachen zutreffen, wenden Sie sich bitte an info@mbe4.de.

In jedem Fall können Sie eins unserer anderen Bezahl­system verwenden, also Kreditkarte (zur Zeit nicht verfügbar) oder PayPal.

Fehler bei der TAN-Eingabe

Sollten Sie bei der TAN-Eingabe Probleme haben, kann dies einen der folgenden Gründe haben:

  • Nummer verwechselt: Eventuell haben Sie die TAN mit der Absend­erkennung verwechselt. Bitte öffnen Sie die SMS: Die TAN steht in der SMS!
  • TAN verfallen: Die TAN ist eine Stunde gültig. Danach verfällt sie, ohne bei Ihnen Kosten zu verursachen. Bitte fordern Sie eine neue TAN an.
nach oben

Bank­einzug

Wenn Sie ein deutsches Bank­konto besitzen, können Sie zum Beispiel die test.de-Flatrate per Bank­einzug bezahlen.

  1. Geben Sie Ihre Zahlungs­infos (Konto­inhaber, Konto­nummer, Bank­leitzahl) und Hand­ynummer ein und drücken Sie „Weiter“. Sie erhalten eine kostenlose SMS mit einer 4stel­ligen Trans­aktions­nummer (TAN) auf Ihr Handy. Die TAN ist 1 Stunde lang gültig und kann genau einmal verwendet werden. Sollten Sie die TAN nicht nutzen, verfällt diese, ohne dass Kosten für Sie entstehen.
  2. Tragen Sie die TAN im Online-Formular ein und drücken Sie „Weiter“.
  3. Sie können alle Daten noch einmal über­prüfen.

Support: Bei Fragen zum Bezahl­vorgang wenden Sie sich bitte an support@sepa.net.

Hinweis: sepa.net ist ein Dienst der GRÜN Digital Invest GmbH. Es ist möglich, dass der Name dieser Muttergesell­schaft nach Ihrem Kauf auf test.de auf Ihrem Bank­einzug erscheint.

nach oben

Gutschein

Geben Sie Ihren Gutscheincode direkt an der Bezahl­schnitt­stelle ein. Klicken Sie dazu unter Einzel­abruf auf „Gutschein einlösen“.

nach oben

Käufe aus dem Ausland

Wie kann ich aus dem Ausland bezahlen?

Online-Artikel können Sie aus dem Ausland nur frei­schalten, wenn Sie einen Wohn­sitz in Deutsch­land haben und ein deutsches Zahlungs­mittel einsetzen. Dann können Sie über alle bei uns angebotenen Zahlungs­wege frei­schalten: Paypal und Handy mit einem deutschen Vertrag oder einer deutschen Sim-Karte. Beim Zahlen per Handy können zusätzliche Roaming­gebühren anfallen – in welcher Höhe, hängt vom Handy­vertrag ab.

Warum die Geoblocking-Verordnung für uns nicht gilt

Die Geoblocking-Verordnung verbietet es zwar Anbietern von Waren und Dienst­leistungen, die über das Internet angeboten werden, unterschiedliche Allgemeine Geschäfts­bedingungen für den Zugang aus Gründen der Staats­angehörig­keit, des Wohn­sitzes oder des Ortes der Nieder­lassung zu verwenden. Dies gilt grund­sätzlich auch für elektronisch erbrachte Dienst­leistungen und digitale Inhalte. Allerdings sind elektronisch erbrachte Dienst­leistungen in Form von digitalen Inhalten von diesem Verbot ausgenommen, wenn sie urheberrecht­lich geschützt sind. Die betreffenden Inhalte unterliegen nicht der Geoblocking-Verordnung. Somit unterliegt der Vertrieb der digitalen, urheberrecht­lich geschützten Inhalte der Stiftung Warentest nicht diesem Verbot.

Grund­sätzlich können wir zwar hier­von abweichen und einen Verkauf an Personen, die keinen Wohn­sitz in Deutsch­land haben, zulassen. Allerdings wäre das nicht mit vertret­barem Aufwand möglich. Wir bitten dafür um Verständnis.

nach oben
Kontakt

Haben Sie weitere Fragen zu unserem Internet-Auftritt oder unserer Arbeit?