Wer bei ebay Waren vom Händler ersteigert, hat ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Denn Internetauktionen sind nicht als echte Versteigerung zu werten, entschied der Bundesgerichtshof. Weil kein förmlicher Zuschlag erteilt wird, stellen solche Auktionen nach Auffassung der Richter einen gewöhnlichen Kauf dar. Und damit steht Kunden das Widerrufsrecht zu, das für alle Geschäfte im Fernabsatz gilt. Schließlich seien sie bei Internetauktionen dem gleichen Risiko ausgesetzt wie sonst im Versandhandel, weil sie die Ware nicht vorm Kauf mit eigenen Augen begutachten können. Im vorliegenden Fall hatte ein Kunde ein Armband ersteigert, es dann jedoch gar nicht erst angenommen, sondern war gleich vom Kauf zurückgetreten.

Achtung: Dieses Widerrufsrecht haben Kunden jedoch nur, wenn sie vom Händler kaufen. Bei Käufen oder Auktionen von Privatanbietern können sie sich nicht darauf berufen (Az. VIII ZR 375/03).

Dieser Artikel ist hilfreich. 44 Nutzer finden das hilfreich.