Christ­stollen im Test

Tipps für Stollenfans

21

Stollen hält sich lange, wenn er richtig aufbewahrt wird. Auch der ideale Anschnitt sorgt für anhaltenden Genuss. Wer Zeit und Muße hat, backt das Hefege­bäck selbst.

Christ­stollen im Test Testergebnisse für 18 Stollen

Kühl und trocken aufbewahren

Christ­stollen mag es kühl, trocken und dunkel. Er darf nicht zu warm lagern, sonst trocknet er aus. Ist es zu feucht, könnte er schimmeln. Lagern Sie Stollen in der Original­verpackung oder einge­wickelt in Haus­halts­folie zum Beispiel im Schlaf­zimmer, dort ist es in der Wohnung meist am kühlsten.

Von der Mitte aus anschneiden

Stollen können lange gelagert werden. Damit er nach dem ersten Genuss nicht austrocknet, kommt es auf die Schnitt­technik an. Schneiden Sie Christ­stollen von der Mitte aus an, nicht am Ende. Einfach von links und rechts die benötigten Scheiben abschneiden. Danach die zwei Hälften wieder wieder zusam­menschieben, dass sie genau aufeinander­passen. So bleibt das Gebäck an den Schnitt­stellen länger saftig.

Scheibe für Scheibe genießen

Die Stollenscheiben sollten Sie etwa eine halbe Stunde vor dem Essen auf Zimmertemperatur bringen. So entfaltet sich das Aroma am besten. Bei aller Fest­tags­stimmung: Stollen ist sehr kalorienreich. Auf 379 bis 446 Kilokalorien pro 100 Gramm kommen die Produkte im Test.

Kneten, ruhen, backen und pudern

Selbst­gemachter Stollen braucht Zeit, macht aber auch Eindruck – probieren Sie doch unser Rezept für klassischen Stollen. Nach dem Backen sollte er mindestens zwei bis vier Wochen Zeit haben, zu reifen. Das Warten lohnt sich. Frisch geba­cken schmeckt Stollen eher nach süßem Hefebrot, erst durch die lange Reife­zeit bekommt er sein Aroma.

Christ­stollen im Test Testergebnisse für 18 Stollen

21

Mehr zum Thema

  • Frucht­riegel Nicht stapel­weise naschen

    - Frucht­schnitten wirken gesünder als Schokoriegel. Doch eignen sie sich auch als Snack für zwischen­durch? Die Ernährungs­experten der Stiftung Warentest haben...

  • Gut essen mit der Stiftung Warentest Waldorf­salat mit Rosinen

    - Edler Geschmack, preis­werte Zutaten – der Salatklassiker aus dem New York des späten 19. Jahr­hunderts lässt sich prima vorbereiten und mit Rosinen fruchtig variieren.

  • Gut essen mit der Stiftung Warentest Klassischer Stollen

    - Zwei Kniffe sorgen dafür, dass die Weihnachts­spezialität schön saftig wird: ein Hefe­vorteig und über Nacht einge­weichte Trockenfrüchte.

21 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

fritzjanke am 03.12.2022 um 10:27 Uhr
Anschneiden des Stollens

Es ist ein Witz den Stollen in der Mitte anzuschneiden da es dann nämlich 2 Schnittstellen
gibt die nie zusammen passen und die Verpackung zerstört wird !!!!
Ich schneide an einem Ende die Verpackung auf,schiebe den Stollen heraus ,schneide die
gewünschten Stücke ab ,schiebe den Stollen in die Verpackung zurück und verschließe den
Stollen mit seiner Verpackung ohne den Stollen zu berühren .Nur eine Schnittstelle die nicht
austrocknen kann ."

Profilbild Stiftung_Warentest am 01.12.2022 um 14:28 Uhr
Welche Schadstoffe sind im Siegerstollen?

@aszyk.hk: Wegen des Schadstoffgehaltes müssen Sie sich nicht sorgen. Wir dürfen Ihnen versichern, dass wir immer im Sinne des vorbeugenden Gesundheitsschutzes bewerten. Falls es Verdachtsmomente hinsichtlich problematischer Inhaltsstoffe in nennenswerter Menge geben sollte, gehen wir diesen natürlich mit der gebotenen Sorgfalt nach und bewerten Schadstoffe in solchen Fällen durch einen Abwertungseffekt, und zwar strenger als mit dem üblichen Prozentsatz. Beim genannten Produkt war der Gehalt an gesättigten Mineralölkohlenwasserstoffen (Mosh) ausschlaggebend für das Schadstoffurteil befriedigend.

aszyk.hk am 29.11.2022 um 08:01 Uhr
Welche Schadstoffe sind im Siegerstollen?

Sehr geehrte Damen und Herren,
recht herzlichen Dank für die zahlreichen verschiedenen Tests.
Bei dem Siegerstollen geben sie eine 3,1, bei der Bewertung der Schadstoffe an. Unsere Familien, die kleine Kinder haben, haben die Frage, welche Schadstoffe sind enthalten.
Mit freundlichen Grüßen
Horst Aszyk

Profilbild Stiftung_Warentest am 23.11.2022 um 12:59 Uhr
Alkohol im Stollem

@ehradinger: Vielen Dank für Ihre Anregung, die wir für einen möglichen Folgetest oder eine Untersuchung von ähnlichen Produkten mitnehmen. Auch wenn Alkohol im Stollen nach dem Backen vermutlich nicht mehr vorhanden ist, ist Rum bei einigen Produkten als Beinote wahrnehmbar. Das haben wir in den sensorischen Beschreibungen bei entsprechenden Produkten auch aufgeführt.

ehradinger am 23.11.2022 um 08:49 Uhr
Akolhol im Stollen

Leider ist in Ihrem Test nicht erwähnt, ob Alkohol im Stollen ist. Nur bei wenigen Herstellern findet man in der Zutatenliste überhaupt diese Information.
Sämtliche Dr. Quendt Stollen haben Rum in den Zutaten, wird aber in dem Test nicht erwähnt. Also keine Kaufempfehlung für Menschen die Alkohol-sensibel sind.