"bank und markt" zum Image von Banken Meldung

Wenn Kunden die Bank wechseln, sind nicht immer nur hohe Kosten oder die arrogante Gebührenpolitik schuld. Auch das Image spielt eine Rolle. Wie Kunden Banken sehen, zeigt eine im Fachblatt "bank und markt" veröffentlichte Umfrage:

Sparkassen:

Hohe lokale Präsenz, Sparsamkeit, Vertrautheit ­ die Familienbank für kleine Leute mit vielen Angeboten für Jugendliche.

Volks- und Raiffeisenbanken:

Altmodisch und kumpelhaft, aber auch ehrlich und kundennah ­ die Bank für ältere Kunden, eher aus der Arbeiterschaft.

Deutsche Bank:

International, machtvoll, elitär ­ die Bank für Gutverdiener.

Dresdner Bank:

Traditionsreich, seriös, sympathisch ­ im Profil der Deutschen Bank ähnlich.

HypoVereinsbank:

Bisher das altmodische Institut für männliche Kunden gehobenen Alters. Jetzt Imagewechsel zu mehr Modernität und Individualität.

Commerzbank:

Kultiviert und zielorientiert ­ für Geschäftskunden und vermögende Privatkunden.

Postbank:

Pünktlich, ordentlich, traditionell ­ für den preisbewussten Normalverbraucher.

BfG-Bank:

Kreativ, niedrige Kontokosten ­ für den cleveren Privatkunden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 654 Nutzer finden das hilfreich.