Natürliche Mineralwässer: Es gibt da ein Problem

Audio
Audio abspielenLautstärke einstellen

Mineralwasser, das wenig oder kaum blubbert, wird gern und immer öfter getrunken. Satte 42 Prozent Marktanteil haben diese so genannten „sanften“ beziehungsweise „Medium“-Wässer inzwischen. Gezapft von unterschiedlichen Quellen wird es zum Beispiel abgefüllt in Kunststofflaschen, so genannte PET-Flaschen. Was aber trinken wir damit eigentlich? Was steckt neben dem Wasser noch drin? Auf jeden Fall nichts, was unsere Gesundheit gefährdet, sagt Nicole Merbach von der Stiftung Warentest, und doch gibt es da ein Problem.

Radiobeitrag-Download

Ausführliche Hilfe

Klicken Sie auf den Link und speichern Sie die Datei auf Ihrer Festplatte.

Podcast

Das kostenlose Videoabo von test.de: Laden Sie die Radio- und Filmbeiträge der Stiftung Warentest automatisch auf Smartphone, PC oder mp3-Spieler.