Zyklonsauger von Aldi Süd Schnelltest

Zuletzt hatte die Handelskette Norma einen Zyklonstaubsauger im Angebot. Das von der Stiftung Warentest untersuchte Gerät war zwar mit 55 Euro recht preiswert, doch das war das einzig Positive. Nun bietet Aldi Süd einen Zyklonsauger für 69,99 Euro an. Der Schnelltest zeigt, ob sich der Kauf diesmal lohnt.

Für Hartböden geeignet

Der Praxistest bringt schnell Klarheit: Für Hartböden ist der Zyklonstaubsauger von Aldi Süd geeignet. Auf Teppichen nimmt das Gerät aber nur knapp zwei Drittel des Staubs auf. Die Faseraufnahme auf Teppichböden klappt nicht viel besser. Für diese Leistung hätte der Aldi-Staubsauger im letzten Test Bodenstaubsauger insgesamt noch ein „befriedigend“ bekommen.

Viel Feinstaub

Trotz des ausgelobten HEPA-Filters pustet das Gerät beim Saugen viel Feinstaub in die Raumluft. Genauer: Mehr als 3-mal so viel wie gute Staubsauger aus der letzten Untersuchung aus test 4/2007. Eine hohe Feinstaubbelastung ist ungesund. Gerade Allergiker oder Asthmakranke reagieren darauf besonders empfindlich. Für diesen Prüfpunkt lautet das Urteil der Tester daher nur „ausreichend“.

Unpraktisch zu reinigen

Der Staubbehälter hat keine Max-Markierung und die Staubkammer ist schlecht einsehbar. Dadurch ist es schwierig zu erkennen, wann der Behälter voll ist und ausgeleert werden muss. Das Ausleeren und Reinigen der Staubbox ist zudem unhandlich. Wer nicht aufpasst, kann dabei schnell den Raum wieder vollstauben. Auch das Herausnehmen und Reinigen der Filter ist unpraktisch und erfordert sehr viele Handgriffe. Der HEPA-Filter ließ sich von den Testern nur schwer herausnehmen. Hinzu kommt noch: Ähnlich wie andere Staubsauger aus vergangenen Schnelltest ist auch der Aldi-Sauger mit 84,7 db(A) sehr laut.

test-Kommentar: Unpraktischer Filterwechsel
Technische Daten: Im Überblick

Dieser Artikel ist hilfreich. 390 Nutzer finden das hilfreich.