Fast alle Bundesländer kassieren Zweitwohnungssteuer. Dabei ist gar nicht klar, ob das überhaupt erlaubt ist: Beim Bundesverfassungsgericht läuft ein Verfahren. Eine weitere Klage ist beim Bundesfinanzhof anhängig. Dort klagt ein Wochenendpendler, der am Arbeitsort eine Zweitwohnung hat (BFH II R 10/03). Wer die Steuer zahlen muss, sollte mit Hinweis auf die Aktenzeichen 1 BvR 2627/03 und 1 BvR 1232/00 Einspruch einlegen. Wer schon rechtskräftig gezahlt hat, kann dies als Werbungskosten aus doppelter Haushaltsführung geltend machen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 114 Nutzer finden das hilfreich.