Zwei DVB-T-Sets plus Antenne fürs Notebook Schnelltest

Unterwegs am Notebook fernsehen: Noch ärgern Aussetzer und wenig Kanäle.

VisionPlus und EasyWatch: Das klingt nach Zukunft, Visionen und Fortschritt. Mit Steckkarte (EasyWatch) oder USB-Minibox (VisionPlus) fürs Notebook soll man in allen Gebieten, in denen digitales Antennenfernsehen (DVB-T) ausgestrahlt wird, mobil fernsehen können. Doch in der Realität ist es noch ein weiter Weg bis zum mobilen Sehgenuss.

Stationärer Einsatz

Zwei DVB-T-Sets plus Antenne fürs Notebook Schnelltest

EasyWatch MobilSet von Satelco

Schon im stationären Einsatz dauerte bei beiden Empfängern die Umschaltzeit zwischen den Sende­kanälen zu lange. Das Bild war merklich schlechter als auf dem Vergleichsschirm einer stationären Set-Top-Box. In Konkurrenz zueinander lag EasyWatch bei der Bildqualität vorn, während beim VisionPlus-Set Aussetzer ärgerten. Ein akzeptables Bild lieferte es nur unter prima Empfangsbedingungen. Auch langes Warten beim Umschalten, wenn ein Kanal keinen Empfang hatte, nervte.

Einsatz im Auto

Zwei DVB-T-Sets plus Antenne fürs Notebook Schnelltest

VisionPlus DTV USB-Ter von TwinHan

Dafür punktete VisionPlus unterwegs im Auto, während EasyWatch auf den Straßen Berlins nur ruckelige Bilder anbot. Das hat damit zu tun, wie gut die Antennen empfangen: Zum VisionPlus-Set gehört eine Antenne mit Magnetfuß fürs Autodach. In Sachen Bedienung hat VisionPlus die komfortablere Oberfläche (plus Fernbedienung). Dafür lässt sich EasyWatch einfacher installieren, verbraucht weniger Strom und hat eine praktische Aktiv-Antenne zum Anklemmen – und bald soll neue Software auch die Vorab­version ablösen.

VisionPlus DTV USB-Ter von TwinHan
Preis: 128 Euro
EasyWatch MobilSet von Satelco
Preis: 249 Euro

Dieser Artikel ist hilfreich. 927 Nutzer finden das hilfreich.