Zweck­entfremdung Garage ist keine Abstell­kammer

0
Zweck­entfremdung - Garage ist keine Abstell­kammer
Garage. Da soll nur das Auto hinein. © plainpicture / Maskot

Die nord­rhein-west­fälische Stadt Nieder­kassel duldet keine Fehlnut­zung von Garagen mehr, weil geparkte Wagen an der Straße Rettungs­wege für Feuerwehr und Rettungs­wagen blockieren können. Die Verwaltung beruft sich auf die Landes­bau­ordnung. Dort heißt es: „Notwendige Stell­plätze, Garagen und Fahr­rad­abstell­plätze dürfen nicht zweck­entfremdet werden.“ Wer die Garage als Rumpelkammer nutzt, riskiert ein Bußgeld von bis zu 500 Euro. Gartenmöbel zum Beispiel dürfen nicht in die Garage, Winterreifen schon. Auch in den restlichen Bundes­ländern gilt, dass die Garage nur ein Stell­platz für den Wagen ist.

0

Mehr zum Thema

  • FAQ Airbnb & Co Wer seine Miet­wohnung weitervermieten darf

    - Portale wie Airbnb und Wimdu vermitteln Über­nachtungen in Privatwohnungen. Wann ist das zulässig? Wer muss die Einnahmen versteuern? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

  • Mieter und Eigentümer Was auf dem Balkon erlaubt ist

    - Wer sich auf dem Balkon freizügig sonnt, grillt oder laut feiert, riskiert Ärger mit Vermieter und Nach­barn. test.de sagt, was auf dem Balkon erlaubt ist – und was nicht.

  • Kinder im Miets­haus Was erlaubt ist – und was nicht

    - Kinder machen Lärm, die Nach­barn sind genervt. Doch meist sind die Kinder im Recht. Lachen, weinen, schreien, toben – alle kindlichen Gefühls­regungen sind erlaubt.

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.