Unser Rat

Information. Über Zwangsversteigerungen können Sie sich bei den Amtsgerichten sowie unter www.zvg.com informieren.

Besichtigung. Prüfen Sie Lage, Zustand und Ausstattung der Immobilie Ihrer Wahl. Nehmen Sie einen Baufachmann mit, wenn Sie nicht vom Fach sind.

Grundbuch. Sehen Sie im Grundbuch nach, welche Verpflichtungen mit der Immobilie verbunden sind. Fragen Sie den Rechtspfleger, wenn Sie etwas nicht verstehen.

Gebot. Setzen Sie vor dem Versteigerungstermin Ihr höchstes Gebot fest und halten Sie dies unbedingt ein.

Finanzierung. Stellen Sie die Finanzierung der Immobilie vor dem Termin der Versteigerung durch eine vorläufige ­Darlehenszusage Ihrer Bank sicher.

Sicherheitsleistung. 10 Prozent des Verkehrswerts muss jeder Bieter nachweisen. Ein Scheck, eine Bankbürgschaft oder eine vorherige Überweisung an die Gerichtskasse genügen.

Zuschlag. Drängen Sie nach dem Zuschlag auf eine zügige Abwicklung bis zum Verteilungstermin. Er liegt sechs bis acht Wochen nach der Versteigerung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1629 Nutzer finden das hilfreich.