Zusatzversicherungen für Kassenpatienten Test

Für 35 Euro im Monat wird unsere Modellkundin zur ­Privatpatientin. Im Lauf der Zeit kann der Beitrag steigen. Unser Test berücksichtigt den Anstieg in der Vergangenheit.

Bei einem Krankenhausaufenthalt zahlt die Krankenkasse nur die Standardversorgung. Wer Wahlleistungen in Anspruch nehmen möchte, also ins Einzelzimmer will oder auf Chefarztbehandlung Wert legt, muss selbst zahlen - oder eine Zusatzversicherung abschließen. Die übernimmt die Kosten für die Versorgung erster Klasse. Doch die Unterschiede sind gewaltig. Beim günstigsten Anbieter zahlen Versicherte beim im Wesentlichen gleicher Leistung nur wenig mehr als die Hälfte der Beiträge für die teuerste Police. Immerhin drei Angebote sind „sehr gut“ und weitere drei „gut“.

Im Test: Finanztest hat die Krankenhauszusatzversicherungen aller privaten Krankenversicherer untersucht und vergibt Noten für das Preis-Leistung-Verhältnis und die Beitragsentwicklung.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1376 Nutzer finden das hilfreich.