Jetzt gelten verschärfte Regeln für Steuersünder. Um straffrei davonzukommen, müssen sie komplett reinen Tisch machen und alle Lücken – zum Beispiel in ihrer Einkommensteuererklärung – berichtigen. Haben sie mehr als 50 000 Euro hinterzogen, ist keine Straffreiheit mehr möglich. Die Tat wird aber nicht weiter verfolgt, wenn sie zusätzlich zu Steuern und Zinsen 5 Prozent der Steuersumme als Strafgeld zahlen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 53 Nutzer finden das hilfreich.