Gesetzlich Krankenversicherte, die an einem Hausarztmodell teilnehmen, haben im Urlaub keine Nachteile. Grundsätzlich dürfen sie zwar erst nach Überweisung durch den Hausarzt einen anderen Arzt besuchen. Halten sie sich etwa während eines Urlaubs in einem anderen Bundesland und nicht an ihrem Wohnort auf, muss die Kasse den Arztbesuch aber auch dort bezahlen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der Fraktion Die Linke hervor.

Dieser Artikel ist hilfreich. 102 Nutzer finden das hilfreich.