Zugige Fenster abdichten Mit Knete testen

Zugige Fenster abdichten - Mit Knete testen

Zugige Fenster und Türen lassen sich mithilfe elastischer Dicht­bänder schnell und wirk­sam abdichten. Voraus­setzung ist der Kauf von Dicht­material in der richtigen Stärke. Ermitteln können Sie diese mit Kinder­knete: einfach eine dünne Knetwurst mit Frisch­haltefolie umwi­ckeln und sie dann beim Schließen des Fens­ters an zugigen Stellen zwischen Rahmen und Flügel klemmen. Die Knete wird so exakt auf die notwendige Stärke zusammen­gedrückt. Beim Aufspüren undichter Stellen hilft eine flackernde Kerze als Zugluft­indikator – vor allem an Tagen, an denen draußen Wind weht. Diese und viele andere Tricks zum Reparieren, Reno­vieren und Optimieren bietet unser neuer Ratgeber „Die kleine Reparatur“, erhältlich in unserem Online-Shop für 16,90 Euro.

Mehr zum Thema

  • Wärmedämmung Fakten, Kosten, Wirkung

    - Wer ein älteres Haus besitzt und in Wärmedämmung investieren will, braucht Fakten. Wir haben Dämm­wirkung, Kosten und Schall­schutz verschiedener Materialien verglichen.

  • Heizkörper-Thermostate im Test Das können smarte Thermostate

    - Smarte Thermostate steuern per App die Heizkörper von über­all. Stiftung Warentest zeigt Vor- und Nachteile von zehn Reglern – und wer damit richtig viel Heiz­kosten spart.

  • Wärmepumpe, Pellets, Gas Welche Heizung sich für wen rechnet

    - Viele Heizungen belasten Umwelt und Klima. Der Staat fördert den Raus­schmiss alter Ölhei­zungen. Stiftung Warentest hat drei Heizungs­system verglichen und bietet...

0 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.