Nein, chemisch betrachtet gibt es keinen Unterschied zwischen Rohrzucker und unserem normalen Haushaltszucker: Beides ist Saccharose und enthält gleich viel Kalorien und Nährstoffe. Etwa 74 Prozent des Zuckers auf der Welt stammt aus Zuckerrohr, ist also Rohrzucker. Unser Haushaltszucker wird aus heimischen Zuckerrüben gewonnen.

Nicht zu verwechseln ist Rohrzucker mit Rohzucker. Er gilt als roh, weil er noch nicht vollständig gereinigt beziehungsweise raffi­niert ist. Deshalb ist Rohzucker auch braun. Weiß wird jeglicher Zucker erst nach den letzten Waschgängen.

Allerdings ist nicht jeder braune Zucker ein Rohzucker. Die Farbe kann auch von karamellisiertem Zuckersirup herrühren, der einen leichten Karamellgeschmack hinterlässt. Gesünder als anderer Zucker ist auch Rohzucker nicht. Er enthält zwar einige Mineralstoffe mehr, die fallen aber erst bei sehr großen Zuckermengen ins Gewicht. So viel Zucker aber sollte niemand vernaschen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 479 Nutzer finden das hilfreich.