Lachs im Test Zucht­lachs vor Wildlachs

49
Lachs im Test - Zucht­lachs vor Wildlachs
Lachs vom Grill. Frischer Lachs ohne Haut gelingt am besten in der Grill­pfanne. Filets von Wild- oder Zucht­lachs mit Haut können direkt auf den Rost. © Getty Images / Zbigniew Lewczak

Im Lachs-Test: 25 abge­packte Filets. Zwei frische Zucht­lachse aus dem Kühl­regal schme­cken am besten. Wildlachs kann nicht mithalten. Tiefkühllachs ist besser geworden.

Lachs im Test

  • Testergebnisse für 7 Wildlachs­filets 09/2021
  • Testergebnisse für 18 Zucht­lachs­filets 09/2021
Liste der 25 getesteten Produkte
Wildlachs­filets 09/2021
  • Aldi Golden Seafood Wildlachsfilets Natur Hauptbild
    Aldi Golden Seafood Wildlachsfilets Natur
  • Costa Wildlachs Filets Hauptbild
    Costa Wildlachs Filets
  • Femeg Wildlachsfilets Hauptbild
    Femeg Wildlachsfilets
  • Lidl Ocean Sea Wildlachs-Filetportionen Hauptbild
    Lidl Ocean Sea Wildlachs-Filetportionen
  • Netto Marken-Discount Seagold Pazifischer Wildlachs Hauptbild
    Netto Marken-Discount Seagold Pazifischer Wildlachs
  • Penny Berida Wildlachsfilet Hauptbild
    Penny Berida Wildlachsfilet
  • Rewe Ja Wildlachsfilets Hauptbild
    Rewe Ja Wildlachsfilets
Zucht­lachs­filets 09/2021 - Zucht­lachs­filets aus der Kühlung
  • Aldi Golden Seafood Lachsfilet Hauptbild
    Aldi Golden Seafood Lachsfilet
  • Aldi Gut Bio Lachsfilet Bio Hauptbild
    Aldi Gut Bio Lachsfilet Bio
  • Deutsche See Lachsfilet Hauptbild
    Deutsche See Lachsfilet
  • Kaufland Blue Bay Norwegisches Lachsfilet mit Haut Hauptbild
    Kaufland Blue Bay Norwegisches Lachsfilet mit Haut
  • Lidl Fischerstolz Norwegisches Lachsfilet mit Haut Hauptbild
    Lidl Fischerstolz Norwegisches Lachsfilet mit Haut
  • Profish Lachsfilet mit Haut vorgesalzen, küchenfertig Hauptbild
    Profish Lachsfilet mit Haut vorgesalzen, küchenfertig
Zucht­lachs­filets 09/2021 - Tiefgekühlte Zucht­lachs­filets
  • Aldi Nord Golden Seafood Lachsfilets Hauptbild
    Aldi Nord Golden Seafood Lachsfilets
  • Aldi Nord Gut Bio Lachsfilets Bio Hauptbild
    Aldi Nord Gut Bio Lachsfilets Bio
  • Alnatura Lachs Filets Bio Hauptbild
    Alnatura Lachs Filets Bio
  • Bofrost Lachsfilet, naturbelassen Artikel-Nr. 11513 Hauptbild
    Bofrost Lachsfilet, naturbelassen Artikel-Nr. 11513
  • Costa Lachs Filets Hauptbild
    Costa Lachs Filets
  • Deutsche See Lachsfilets Hauptbild
    Deutsche See Lachsfilets
  • Edeka Bio Lachsfilet Bio Hauptbild
    Edeka Bio Lachsfilet Bio
  • Edeka Gut & Günstig Norwegische Lachsfilets Hauptbild
    Edeka Gut & Günstig Norwegische Lachsfilets
  • Eismann Lachsfilet-Portionen Artikel-Nr. 3145 Hauptbild
    Eismann Lachsfilet-Portionen Artikel-Nr. 3145
  • Followfish Bio-Lachs Filets Bio Hauptbild
    Followfish Bio-Lachs Filets Bio
  • Lidl Ocean Sea Lachs-Filetportionen Hauptbild
    Lidl Ocean Sea Lachs-Filetportionen
  • Rewe Ja Lachsfilets Hauptbild
    Rewe Ja Lachsfilets

Lachs im Test: Von Gut bis Ausreichend

Discounter und Supermärkte verkaufen Lachs tief­gefroren, aber auch frisch, abge­packt und gekühlt bei knapp über 0 Grad Celsius. Die Stiftung Warentest hat die Qualität von Lachs­filets in beiden Angebots­formen umfang­reich geprüft. Dafür untersuchten die Tester sie im Labor auf Schad­stoffe und unerwünschte Mikro­organismen, beschrieben Geschmack und Konsistenz und kontrollierten die Kenn­zeichnung. Die Gesamt­urteile reichen von Gut bis Ausreichend. Die Testsieger sind Filets von Zucht­lachsen. Zu den besten gehören auch Biolachs-Produkte.

Das bietet der Lachs-Test der Stiftung Warentest

Test­ergeb­nisse.
Unsere Tabellen zeigen Bewertungen für 25 Filets von frischem und tiefgekühltem Lachs – im Test unter anderem Marken wie Deutsche See und Costa sowie Handels­marken von Aldi, Lidl, Kauf­land und Rewe. Neben 6 frischen und 12 tiefgekühlten Zucht­lachs­filets – 5 davon mit Biosiegel – haben wir 7 tiefgekühlte Wildlachs­filets untersucht (Preise: 9,95 bis 56 Euro je Kilogramm).
Tipps und Hintergrund.
Wir erklären, wie gesund Lachs ist, inwiefern sich Fett­gehalt und Fett­säure­zusammenset­zung von Zucht- und Wildlachs unterscheiden – und welche Probleme die massenhafte Produktion von Lachs in Aquakulturen mit sich bringt. Und wir sagen, worauf Sie bei der Wahl von Zucht- und Wildlachs achten können.
Heft-Artikel.
Wenn Sie das Thema frei­schalten, erhalten Sie Zugriff auf das PDF zum Artikel aus test 9/2021.

Zucht­lachs: Vor allem aus Norwegen

Lachs im Test - Zucht­lachs vor Wildlachs
Atlantischer Lachs (Salmo ­salar). Er ist in der Natur selten geworden, aber dominierend in der Zucht. Er wird bis zu 1,50 Meter lang. © dieKLEINERT.de / Enno Kleinert

Zucht­lachs gibt es im ­Handel gekühlt oder als Tiefkühl-Lachs. Meist kommt er aus norwegischer Aquakultur, verarbeitet wird er oft in Polen. Im Test stammt er laut den Etiketten auch aus Irland, ­Chile und von den Färöern. Die Lachs­zucht steht häufig in der Kritik, etwa wegen des Anteils an Wild­fisch im Futter oder weil Zucht­lachse ins offene Meer entweichen. Im Interview mit einem Experten für Aquakultur finden Sie Antworten auf viele Fragen zur Lachs­zucht.

Besonders fett. Zucht­lachs wird regel­mäßig gefüttert, bewegt sich wenig. Er hat im Test 8 bis 25 Gramm Fett pro 100 Gramm. Durch seinen hohen Fett­gehalt punktet er pro Portion mit mehr güns­tigen Omega-3-Fett­säuren als Wildlachs.

Wildlachs: Aus dem Nord­pazifik

Lachs im Test - Zucht­lachs vor Wildlachs
Zwei pazi­fische ­Arten. Die Wildlachs­filets im Test stammen vom Buckellachs (Oncorhynchus gorbuscha) und Ketalachs (Oncor­hynchus keta). Auf den Packungen stehen die lateinischen Namen. © mauritius images / Alamy / blickwinkel (M)

Aus den Fang­gebieten vor Alaska und Russ­land kommen die Wildlachse tief­gefroren über Asien, wo sie filetiert werden, nach Europa. Alle Wildlachse im Test lagen rund eineinhalb Jahre im Frost, als wir sie kauf­ten. Mit der Zeit können können Aroma und Konsistenz leiden.

Mager. Die Qualität von Wildlachs ist nicht konstant. Bei ihm schwanken unter anderem Nahrungs­angebot und -aufnahme. Er setzt auf seinen Wegen durch Fluss und Meer kaum Fett an. Im Test kommt der Wildlachs auf nur 1 bis 3 Gramm Fett pro 100 Gramm.

Zucht­lachs oft mit kräftiger Lachs­note

Zwei Filets aus Aquakultur erreichten im Lachs-Test 2021 sogar die Note sehr gut bei der Verkostung. Die butt­rige Lachs­note war bei ihnen ausgeprägter als bei den anderen. Die Tester untersuchten alle Filets von Zucht­lachs auf kritische Stoffe, die nur auf Farmen zum Einsatz kommen könnten – zum Beispiel auf Rück­stände von Antibiotika oder Ethoxyquin. Diese Substanz durfte bis März 2020 als Zusatz­stoff für Fisch­futter zum Einsatz kommen. Sie kann sich im Fisch­fett anreichern. Eines ihrer Umwandlungs­produkte steht im Verdacht, das Erbgut zu schädigen.

Bei Wildlachs Nema­toden gezählt

Wenn Wildlachs für den deutschen Markt vor den Küsten Alaskas oder Russ­lands gefangen wird, dann ist er in der Regel von Parasiten befallen – sogenannten Nema­toden. Sie kommen daher auch in Wildlachs­filets vor. Die Stiftung Warentest hat die Produkte im Test darauf untersucht. Gesund­heits­probleme bergen Nema­toden im tiefgekühlten Wildlachs jedoch nicht. Sie sterben, wenn Fisch gefroren, gegart oder gesalzen wird.

Jod, Vitamin D und Omega-3-Fett­säuren

Lachs ist eine gute Eiweiß-, Jod- und Vitamin-D-Quelle. Er liefert wenig gesättigte, dafür viele Omega-3-Fett­säuren. Der Körper braucht diese mehr­fach ungesättigten Fett­säuren, um schlechtes LDL-Cholesterin im Blut zu senken. Das mindert Risiken für Herz­infarkt und Schlag­anfall. Was Fisch­ölkapseln und Co bringen, haben wir im Test von Nahrungsergänzungsmitteln mit Omega-3-Fettsäuren untersucht.

Lachs im Test

  • Testergebnisse für 7 Wildlachs­filets 09/2021
  • Testergebnisse für 18 Zucht­lachs­filets 09/2021

Ein- bis zweimal in der Woche Fisch

Die Deutsche Gesell­schaft für Ernährung rät, ein- bis zweimal in der Woche Fisch zu essen – 70 Gramm sollten aus fett­reichem Seefisch wie Lachs, Hering oder Makrele bestehen. Unser Fischkauf-Ratgeber informiert darüber, welche Arten bedroht sind und wo der Kauf noch akzeptabel ist. Wer Wild­fisch kauft, sollte auf das Siegel des Marine Steward­ship Council (MSC) achten. Es verspricht nach­haltig gefangenen Fisch. In unserem MSC-Check haben wir 2018 die Aussagekraft des MSC-Siegels über­prüft. Im Test von Garnelen sind wir der Aussagekraft von drei Siegeln für die Garnelen­zucht nachgegangen: ASC, EU-Bio und Natur­land.

Lachs im Test

  • Testergebnisse für 7 Wildlachs­filets 09/2021
  • Testergebnisse für 18 Zucht­lachs­filets 09/2021
49

Mehr zum Thema

  • Fisch­ratgeber Wert­volle Tipps für den Fisch­kauf

    - Fisch ist gesund, aber Über­fischung und Klimawandel bedrohen die Bestände. Welche Arten können Fisch­fans guten Gewissens essen? Worauf sollten sie beim Einkauf achten?

  • Mittel mit Omega-3-Fett­säuren im Test Warum Fisch­ölkapseln & Co wenig bringen

    - Fisch­ölkapseln werden stark beworben, sie sollen unter anderem gut fürs Herz sein. Als Schlüssel­stoffe gelten die enthaltenen Omega-3-Fett­säuren. Auch pflanzliche...

  • Gut essen mit der Stiftung Warentest Asiatisch gedämpfter Lachs

    - Eine fruchtige Zitronensoße begleitet die rosa Filets. Sie sind besonders würzig und fein, weil sie zuvor mariniert und sanft gedämpft wurden. Gute Produkte zeigt unser...

49 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 26.04.2022 um 11:15 Uhr
Einsicht in Studienergebnisse

@J.N.Krae: Eine Einsicht in interne Studienergebnisse geben wir nicht, zumal sie für Verbraucher auch wenig nützlich sind. Alle über unsere Veröffentlichung hinausgehenden Daten sind generell der internen Nutzung vorbehalten. Nur die Anbieter der von uns getesteten Produkte erhalten die Analysedaten für ihr Produkt. Und unter: „So haben wir getestet“ www.test.de/Zuchtlachs-und-Wildlachs-im-Test-4469517-4469929/ finden Sie ausführliche Informationen über unsere wissenschaftlichen Prüfmethoden.

Profilbild Stiftung_Warentest am 25.04.2022 um 11:54 Uhr
Dioxine

@Arepo: Vielen Dank für Ihr großes Interesse an unserer Veröffentlichung zum Thema Lachs. Leider müssen wir Ihnen aber gleichzeitig mitteilen, dass wir keine wissenschaftlichen Grundsatzdiskussionen führen können. Wir hoffen auf Ihr Verständnis!

J.N.Krae am 24.04.2022 um 15:04 Uhr
Einsicht in Studienergebnisse?

Vielen Dank für ihre Antwort,
gibt es einsicht in Ihre Studienergebnisse?
Ich würde gerne mal einen Blick über die Ergebnisse ihrer Tests werfen, da mich das Ergebnis sehr verwundert.
Allerdings muss gesagt werden, dass ein hoher ALA gehalt keine gesundheitlichen Vorteile mit sich bringt. (Verglichen zu den von DHA und EPA)
Die Umwandlung von ALA zu EPA und DHA ist relativ niedrig und durch einen hohen Omega-6 Konsum in der Bevölkerung bereits eingeschränkt bzw. vermindert.
Deshalb bleibt ein Wildlachs mit einem Hohen EPA/DHA Gehalt die bessere Option als ein Zuchtlachs, der höhere Mengen ALA aufweißt.
LG

Arepo am 21.04.2022 um 20:00 Uhr
Dioxine

Vielen Dank für Ihre Antwort!
Sie schreiben: "Aus veröffentlichten Daten der Fachliteratur sind für Zuchtlachs in Hinblick auf Dioxine zwei langfristige Trends relevant. Erstens nimmt seit Jahren der Anteil an fischmehlhaltigen Futtermitteln in der Lachszucht ab. Folglich nehmen die Lachse auch tendenziell weniger Dioxine auf. Zweitens gibt es seit Jahrzehnten einen stabilen Trend zu geringeren Dioxingehalten in der Umwelt und in praktisch allen Lebensmitteln einschließlich der Muttermilch."
Damit ist ersichtlich, dass der Dioxingehalt in Zuchtlachs abnimmt. Deuten Sie damit an, dass Dioxin dennoch nachweisbar ist, im Gegensatz zu anderen Pestiziden, oder ist Dioxin auch praktisch nicht nachweisbar in Zuchtlachs, wegen der o.g. Maßnahmen?
Falls Zuchtlachs nach wie vor Dioxin enthält, wäre eine Einordnung gegenüber anderen Lebensmitteln, etwa Hühnchenfleisch hilfreich.
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!
VG

Profilbild Stiftung_Warentest am 21.04.2022 um 10:36 Uhr
Testergebnisse zu Omega-3 im Zuchtlachs/Wildlachs

@J.N.Krae: Unsere Aussagen zum Fettsäuregehalt der Lachsarten basieren nicht auf Studienergebnissen, sondern auf unseren eigenen Analysen der im Test untersuchten Produkte. Hier ist die Aussage eindeutig: Der Gehalt an Omega-3-Fettsäuren im Zuchtlachs lag deutlich über dem der Wildlachsprodukte. Die Gehalte lassen sich in unserer Tabelle nachlesen.