Führt ein Reisender vorsätzlich 55 000 Euro Bargeld nach Deutsch­land ein, verstößt er gegen das Zoll­verwaltungs­gesetz und kann eine Geldbuße von 13 200 Euro erhalten. Dies entschied das Ober­landes­gericht Hamm (Az. 4 RBs 320/15) und bestätigte damit den Beschluss des Amts­gerichts Münster.

Dieser Artikel ist hilfreich. 5 Nutzer finden das hilfreich.