Zitrusfrüchte Meist konserviert

24.01.2002

Orangen, Mandarinen, Zitronen und Co. sind eigentlich sehr empfindlich, sie schimmeln leicht. Deshalb wird die Schale solcher Zitrusfrüchte häufig mit ­ zugelassenen ­ Konservierungsstoffen behandelt. Wachse als Schutzschicht sollen zudem den Feuchtigkeitsverlust der Früchte möglichst gering halten. Die so behandelten Früchte müssen mit Hinweisen wie "gewachst", "konserviert mit ..." gekennzeichnet sein ­ egal ob sie im Geschäft lose oder verpackt angeboten werden. Der Vermerk "unbehandelt" ist kein Hinweis auf Ökoware. Er bedeutet nur, dass die Schale nach dem Ernten nicht behandelt wurde, sagt aber noch nichts darüber, ob vorher vielleicht Pflanzenschutzmittel verwendet wurden. Echte Öko- oder Bio-Zitrusfrüchte erkennt man an den Logos der Anbauverbände, der Ökonummer oder am neuen Bio-Siegel.

Tipp: Nehmen Sie zum Kochen oder Backen nur die Schale von unbehandelten Zitrusfrüchten. Wer vorsichtig sein will, kann behandelte Früchte vor dem Schälen warm abwaschen. So wird verhindert, dass Konservierungsstoffe über die Finger ans Fruchtfleisch gelangen.

24.01.2002
  • Mehr zum Thema

    Gemüsegrün Wie die Hasen futtern – aber nicht zu viel

    - Kohlrabiblätter im Pesto, Möhrengrün im Smoothie, Radieschenblätter in der Suppe – Gemüseteile, die oft auf dem Kompost landen, können auch Speisen verfeinern. Zum...

    Vegetarisch grillen Mit diesen 9 Tipps gelingen perfekte Gemüse-Grill­spieße

    - Beim Grillen oft belächelt oder ganz weggelassen: Gemüse. Mit unseren 9 Tipps für perfekte Gemüsespieße kann Gemüse jedoch zum High­light Ihres Grill-Menüs werden.

    Rezept des Monats Hähn­chen mit Pak Choi

    - Frisch gemörserter Kreuzkümmel, Sojasoße und Sesamöl würzen das knusp­rige Hähn­chen­fleisch und den Pak Choi. Das Duo gart auf zwei Etagen im Ofen. „Der Pak Choi im...