Zinsen Zwei Prozent bei Trade Republic

3
Zinsen - Zwei Prozent bei Trade Republic
Rendite. Der Neobroker Trade Republic bietet zwei Prozent auf dem Verrechnungs­konto. © Getty Images / ArtistGNDphotography, Screenshot 24.01.23 Stiftung Warentest

Das Berliner Fintech Trade Republic bietet gute Konditionen auf dem Verrechnungs­konto. Doch es gibt einen kleinen Haken.

Bis 50 000 Euro

Der Neobroker Trade Republic bietet seit Anfang 2023 zwei Prozent Zinsen auf dem Verrechnungs­konto bis zu einem Guthaben von 50 000 Euro. Das Konto kann zusammen mit einem kostenlosen Depot auf der Webseite eröffnet werden. Da Trade Republic keine Bank­lizenz besitzt, führt das Konto eine Part­nerbank.

Geld täglich abruf­bar

Das Angebot ist kostenfrei und nicht an weiteren Bedingungen geknüpft. Über das Guthaben kann täglich verfügt werden. Der Zins gehört im Januar 2023 zu den besten Angeboten am Markt, gilt unbe­fristet bis auf Weiteres und kann auch von Bestands­kunden genutzt werden.

Frage der Part­nerbank

Bei Konto­eröff­nung hat man keinen Einfluss auf die Auswahl der Bank. Trade Republic arbeitet mit vier Part­nerbanken zusammen: der Solaris, der Deutschen Bank, J.P. Morgan und der Citi­bank Europe aus Irland. Die Einlagen sind bei diesen Banken unterschiedlich einlagengesichert. Solaris ist der deutschen gesetzlichen Einlagensicherung zugewiesen, die Einlagen bis 100 000 Euro pro Person schützt. Die Deutsche Bank und J.P. Morgen gehören zusätzlich dem Einlagensicherungs­fonds des Banken­verbandes an, wodurch Einlagen bis 5 Millionen Euro gesichert sind. Die Citi­bank Europe gehört der irischen Einlagensicherung an. Dort sind Einlagen bis 100 000 Euro abge­sichert.

Finanztest-Kommentar

Die Anlage bei einer der drei deutschen Part­nerbanken ist mit Blick auf die Einlagensicherung unpro­blematisch. Tages- oder Fest­gelder bei irischen Banken empfiehlt Finanztest nicht, da Irland für seine Wirtschaftskraft keine Topbe­wertung von allen drei großen Rating­agenturen erhalten hat. Es ist daher fraglich, ob Spare­rinnen und Sparer im Falle einer größeren Bank­pleite zeit­nah entschädigt würden. Trotz dieses Vorbehalts nehmen wir das Angebot in unseren Tagesgeld-Zinsvergleich auf.

3

Mehr zum Thema

3 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

KatharinaC am 28.01.2023 um 18:25 Uhr
2.3% Zinsen bei Scalable Capital Depot aufs Tagesg

Sehr geehrtes Stiftung Warentest Team,
bei Scalable Capital Depot gibt es aktuell 2.3 % Zinsen aufs Tagesgeld für Neu - und Bestandskunden bis zu einem Betrag von 100 000€ wenn man eine Trading-Flatrate Broker+ für 4,99€ pro Monat abschließt. Zinsauszahlung erfolgt Quartalsweise.
Können Sie dieses Angebot bitte 🙏🏻 auch testen ob es gut und verlässlich ist? Schön wäre auch ein Vergleich zu dem Tagesgeld Angebot bei Trade Republic (2% Zinsen) welches rechnet sich bei welcher Anlagesumme mehr wenn man zBsp die 4,99€ monatlich für Trading Flatrate Broker+ bei Scalable gegen überstellt / gegen rechnet? Über einen zeitnahen Test von Ihnen wie sie es bei dem Angebot von TR gemacht haben, würde ich mich freuen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 27.01.2023 um 10:45 Uhr
Citibank Europe plc

@Fabian.Thalemann: Für Anlagen bei der Citibank Europe plc ist die irische Einlagensicherung zuständig.

Fabian.Thalemann am 25.01.2023 um 15:56 Uhr
Tatsächlich irische Einlagensicherung?

Der Swift-Code der Citibank in diesem Kontext lautet CITIDEFFXXX. Dazu gehört anscheinend die CITIBANK EUROPE PLC, GERMANY BRANCH mit Adresse in Frankfurt. Handelt es sich hierbei dennoch tatsächlich um die irische Einlagensicherung?