Zinsen Drei weitere Tages­geld­angebote „dauer­haft gut“

Zinsen - Drei weitere Tages­geld­angebote „dauer­haft gut“

Renault Bank direkt, Auto­bank und Ikano Bank schaffen den Sprung in die Liste der „dauer­haft guten“ Tages­geldanbieter. Konten können bei allen drei Banken über das Internet eröffnet werden. Bei allen drei Banken ist das Spar­guthaben inklusive Zinsen über die EU-Einlagensicherung bis zu einer Höhe von 100 000 Euro pro Kunde und Bank geschützt.

Dauer­haft gut

Seit Februar gehören Renault Bank direkt, Auto­bank und Ikano Bank zu den „dauer­haft guten“ Anbietern. Sie bieten aktuell einen Zins von 1,1 Prozent oder 1,0 Prozent (Renault Bank direkt) für Tages­geld an. Sparer, die jeder­zeit über ihr Geld verfügen wollen, müssen ein Tages­geld­konto eröffnen. Da sich die Zinsen schnell ändern können, Sparer jedoch nicht ständig wechseln wollen, sind für sie lang­fristig gut verzinste Tages­geld­angebote interes­sant. Finanztest führt deshalb eine Extraliste, in der dauer­haft gute Anbieter von Tages­geld stehen. Aufgenommen werden nur Banken, die in den vergangenen zwei Jahren durch­gehend zu den 20 besten Anbietern gehörten.

Tipp: Die Zinsen von knapp 100 Banken finden Sie 14-tägig aktualisiert in den Produktfindern Tagesgeld und Festgeld.

Ausschluss­kriterien

In die Liste derdauer­haft guten“ Angebote werden nur Tages­gelder aufgenommen, die nicht an Neben­bedingungen geknüpft sind. Zeitlich befristete Angebote, die sich ausschließ­lich an Neukunden richten, werden nicht berück­sichtigt.

Konto­verwaltung

Konten können bei allen drei Banken über das Internet eröffnet werden. Kunden, die ihr Geld benötigen, müssen es vom Tages­geld­konto auf ihr Referenz­konto – meist das Giro­konto – über­weisen. Das geht bei der Auto­bank telefo­nisch, bei den beiden anderen online mithilfe einer Tan, die auf das Handy geschickt wird.

Sicherheit

Bei allen drei Banken ist Spargeld inklusive Zinsen auf der Grund­lage einer EU-Richt­linie bis zu 100 000 Euro pro Kunde und Bank geschützt. Die Renault Bank direkt, Tochter der RCI Banque S.A., unterliegt der französischen, die Auto­bank der österrei­chischen Einlagensicherung. Die Ikano Bank, die der Familie des schwe­dischen Ikea-Gründers Ingvar Kamprad gehört, ist in der deutschen Entschädigungs­einrichtung.

Mehr zum Thema

  • Brexit Das müssen Sie jetzt wissen

    - Am 31. Januar 2020 ist das Vereinigte Königreich aus der EU ausgeschieden. Ob Reisen, Studium, Geld­anlage oder Rente: test.de sagt, welche Folgen das für EU-Bürger hat.

  • Minuszinsen Keine Angst vor Negativzinsen

    - Minuszinsen ärgern Anleger. Doch genügend Banken bieten für Guthaben ein kleines Zins­plus. Zudem zeichnet sich eine Wende zugunsten der Verbraucher ab.

  • Fest­geld Welt­sparen koope­riert mit Hypo­ver­eins­bank

    - Das Zinsportal Welt­sparen, über das Sparer Geld­anlage-Angebote in- und ausländischer Banken abschließen können, koope­riert jetzt auch mit der Münchener...

2 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

nils1896 am 18.02.2015 um 21:38 Uhr
Zinssatz von Ikano auch icht mehr aktuell

Und der Zinssatz der Ikano Bank stimmt auch nicht mehr. Diese liegt bereits seit dem 05.02. nur noch bei glatt 1,0 Prozent.

nils1896 am 18.02.2015 um 21:36 Uhr
Autobank hat auf 0,8 Prozent gesenkt

Das ist Ärgerlich: Am gleichen Tag des Erscheinens dieses Artikels hat die österreichische Autobank den Zinssatz auf 0,8 Prozent gesenkt. Das war es dann wohl auch schon wieder mit "dauerhaft gut"... ;-(