Zinsanlagen und Abgeltungsteuer

Grenzsteuersatz

Zurück zum Artikel

Der persönliche Grenzsteuersatz ist der Steuersatz, den Anleger für die letzten Euro ihres Einkommens zahlen. Er ist nicht zu verwechseln mit dem durchschnittlichen Steuersatz im Einkommensteuerbescheid. Für 1 000 Euro, die zu den zu versteuernden Einkommen in der Tabelle dazukommen, verlangt das Finanzamt diese Steuersätze:

Inhalt

Zu versteuerndes Einkommen
(Euro)

Persönlicher Grenzsteuersatz (Prozent)

Allein-
stehende

Ehepaare

15 000

25,2

10,2

30 000

32,1

25,2

40 000

36,7

27,4

50 000

41,2

29,8

60 000

42,0

32,0

70 000

42,0

34,2

80 000

42,0

36,6

90 000

42,0

38,8

106  000 1

42,0

42,0

1
Ab 250 000/500 000 Euro haben Alleinstehende/Ehepaare 45 Prozent Steuersatz.
0

Mehr zum Thema

  • Sparen für Kinder Die beste Rendite für den Nach­wuchs

    - Welche Geld­anlage ist die beste für den Nach­wuchs? Worauf müssen Eltern beim Sparen für Kinder achten? Die Experten der Stiftung Warentest haben den Markt gesichtet.

  • Investment­steuerreform Das müssen Sie über die Fonds­steuer wissen

    - Seit 2018 gelten für Fonds­anleger neue Steuer­regeln. Die Neuerungen betreffen deutsche und ausländische Fonds sowie Immobilienfonds. Hier beant­worten wir die...

  • Tages­geld­vergleich So finden Sie jetzt die besten Zinsen

    - Die Zinsen steigen. Unser Tages­geld­konto-Vergleich mit 71 Angeboten zeigt, wo Sie die besten Zinsen bekommen und sicher anlegen.