Zertifikate

Wie sicher sind Zertifikate?

26.08.2019
Inhalt
Zertifikate - Was ist das, was bringt das, wie riskant ist das?
Hoffentlich sieht es keiner: Das Express­zertifikat der DZ Bank verwandelt sich – wenn es eh schon schlecht gelaufen ist – in ein völlig über­teuertes Indexzertifikat. © Getty Images / Nikola Krstic

Spätestens seit der Lehman-Pleite ist klar, dass Anleger bei Zertifikaten nicht nur ein theoretisches Risiko eingehen. Wenn der Heraus­geber des Produkts – nicht zu verwechseln mit der Bank, die es im Depot verwahrt – zahlungs­unfähig wird, kann das Geld teil­weise oder ganz verloren sein. Alle Banken weisen in den Produkt- und Basis­informations­blättern pflicht­gemäß auf das Pleiterisiko hin.

Bei Sparkassen und Genossen­schafts­banken gibt es einen Zusatz­puffer in Form der Instituts­sicherung. Sollte etwa eine der Landes­banken, die die meisten Zertifikate heraus­geben, insolvent werden, würde das Sicherungs­system einspringen. Es umfasst elf regionale Sparkassen­stüt­zungs­fonds, die Sicherungs­reserve der Landes­banken und Girozentralen sowie den Sicherungs­fonds der Landes­bausparkassen. Wie das bei einer sehr gravierenden Pleite funk­tionieren würde, müsste sich erst zeigen.

26.08.2019
  • Mehr zum Thema

    Inflation Starker Preis­anstieg im 2. Halb­jahr

    - Die Inflation dürfte weiter anziehen, vermutet Stephan Kühnlenz. Im Interview erläutert der Finanztest-Experte, was das für die Geld­anlage bedeutet.

    Brexit Das müssen Sie jetzt wissen

    - Am 31. Januar hieß es Abschied nehmen. Nun ist das Vereinigte Königreich aus der EU ausgeschieden. Trotzdem ist vieles weiterhin unklar. Erst einmal gelten die bisherigen...

    ETF Emerging Markets Small Cap Kleine Aktien aus Schwellenländern fürs ETF-Depot

    - Inno­vative Firmen aus Ländern wie Taiwan und Indien haben Erfolg – nicht nur mit Mikrochips. Finanztest sagt, wie Sie mit ETF auf Schwellenländer-Indizes Vielfalt ins...