Indexzertifikate

Beispiel: Das Open-End-Zertifikat der Commerzbank bezieht sich auf den Index Euro Stoxx 50, der die wichtigsten Aktien aus Euroland listet (DE 000 726 431 9). Das Zertifikat bildet den Markt 1 zu 100 ab. Wenn der Euro Stoxx 50 bei 4 874 Punkten steht, ist das Zertifikat rund 48,74 Euro wert.

Vorteil: Der Anleger schneidet nie schlechter ab als der Markt. Das Papier bezieht sich auf den Performance-Index, die Dividenden sind im Kurs enthalten.

Nachteil: Der Anleger schneidet niemals besser ab als der Markt.

Tipp: Den Euro Stoxx 50 und andere europäische Indizes gibt es sowohl als Kurs- als auch als Performance-Indizes. Achten Sie darauf, dass sich das Zertifikat auf den Performance-­Index bezieht. Sonst verzichten Sie auf Dividenden.

Für den MSCI Welt, den amerikanischen Index S & P 500 oder den japanischen Nikkei 225 gibt es nur Kurs­indexzertifikate. Für diese Märkte sind Indexfonds besser geeignet.

Wollen Sie in ausländische Märkte ohne Währungsrisiko investieren, wählen Sie so genannte Quantozertifikate.

Dieser Artikel ist hilfreich. 1730 Nutzer finden das hilfreich.