Der Zertifikateanbieter DWS Go verspricht Anlegern unter dem Namen DWS Go Safe vollständige Sicherheit bei Insolvenz. Für jedes Zertifikat hinterlegt DWS Go Staatsanleihen bei der Deutschen Bank Luxemburg. Die Anleihen werden getrennt vom Vermögen der Deutschen Bank aufbewahrt, ähnlich wie ein Fondssondervermögen. Dort sind die Wertpapiere bei einer Pleite der Fondsgesellschaft vor dem Zugriff Dritter geschützt.

Bei den Anleihen handelt es sich um Papiere erstklassiger Schuldner wie Deutschland oder Frankreich. Die drei ersten DWS Go Safe Zertifikate sind ein Goldzertifikat mit Währungssicherung (Isin DE 000 DWS 0KL 3), ein Discountzertifikat auf den Euro Stoxx 50 (DE 000 DWS 0KQ 2) und ein Zertifikat auf die BRIC-Länder Brasilien, Russland, Indien und China mit 90-prozentigem Kapitalschutz (DE 000 DWS 0KM 1).

Tipp: Der Pleiteschutz ist gut, kann aber nicht der entscheidende Kaufgrund sein.

Dieser Artikel ist hilfreich. 53 Nutzer finden das hilfreich.