Zertifikate Meldung

So sieht die Indexlandschaft der Deutschen Börse ab 24. März aus. (Quelle: Deutsche Börse)

Die Deutsche Börse wird ihre Kursbaro­meter neu ordnen. Das hat Auswirkungen auf Indexzertifikate, die den Neuen Markt abbilden.

Die neue Indexwelt soll am 24. März starten. Der Dax bleibt auch danach ­erhalten, aber der MDax wird von 70 auf 50 Werte verkleinert. Verschwin­den wird der Neue Markt und mit ihm alle Indizes, die auf dieses Segment setzen. Stattdessen startet die Börse den TecDax, der die 30 größten Technologiefirmen abbildet.

Alte Indexzertifikate, die zum Beispiel auf den Nemax 50 mit den 50 stärksten Technologiewerten setzen, stecken damit in der Falle. Allerdings gibt es eine Übergangszeit bis Ende 2004. Bis dahin soll der Nemax 50 weiterhin berechnet werden, „um die Kontinuität der darauf begebenen Finanzprodukte zu gewährleisten“ (Zitat eines Börsensprechers).

Ab 2005 werden die Anbieter von Nemax-Zertifikaten ihre alten Zertifi­kate auf den neuen Index TecDax umstellen. Dieser Index bildet nur noch die 30 wichtigsten Technologiewerte ab. Eigentümer von Nemax-Zertifikaten werden dann automatisch zum Eigentümer eines TecDax-Zertifikats.

Einige Anbieter wollen die Anleger am Ende der Schonfrist 2004 auszahlen. Die Einzelheiten stehen in den Bedingungen der Anlageprospekte.

Einfacher wird der gesamte Neue Markt abgewickelt. Was bislang der Nemax All Share war, soll eins zu eins in den TecDax All Share überführt werden. Für Besitzer von Zertifikaten auf den Nemax ändert sich also vor allem der Name ihres Finanzprodukts. Zudem planen viele Anbieter, noch im ersten Halbjahr frische TecDax-Zertifikate aufzulegen.

Tipp: Anleger sollten versuchen, ihre Nemax-Zertifikate kostenlos in Tec­Dax-Zertifikate umzutauschen oder sie zu verkaufen. Experten erwarten, dass in absehbarer Zeit kaum noch Nemax-Zertifikate gehandelt werden.

Dieser Artikel ist hilfreich. 41 Nutzer finden das hilfreich.