Discount- und Bonuszertifikat: Beispielrechnungen

Zertifikate Test

Die Grafiken zeigen, was einem Anleger mit den Beispielzertifikaten aus unserem Text passieren kann, wenn er sie bis zur Fälligkeit hält. Beim Kauf Ende März steht der Dax auf 6 500 Punkten.

Discountzertifikat

Zertifikate Test

Discountzertifikat von BNP Paribas (Isin DE 000 BN0 K8X 8), fällig am 19. Juni 2009, Cap 6 650 Punkte.

Das Discountzertifikat kostet rund 57 Euro, das entspricht 5 700 Punkten oder einem Abschlag auf den Dax von 800 Punkten. Erst wenn der Dax zum Tag der Fälligkeit unter 5 700 Punkte fällt, macht der Discountzertifikatekäufer einen Verlust (graues Feld). Steigt der Dax wieder, ist er sofort zurück in der Gewinnzone (grünes Feld). Das Papier bringt maximal 13,45 Prozent pro Jahr. Dann ist der Cap erreicht (grüne waagerechte Linie).

Bonuszertifikat

Zertifikate Test

Bonuszertifikat von Goldman Sachs (Isin DE 000 GS0 0P2 1), fällig am 19. Juni 2009, Sicherheitsbarriere 5 700 Punkte.

Das Bonuszertifikat kostet 81 Euro. Es hat eine Barriere von 5 700 Punkten (senkrechte Linie). Solange der Dax sich zwischen 5 701 und 11 000 Punkten bewegt, macht der Bonuszertifikatekäufer eine Rendite von rund 29 Prozent pro Jahr (grünes Feld). Fällt der Dax auf 5 700 Punkte oder tiefer, wird das Zertifikat „ausgeknockt“. Der Anleger macht sofort ein Minus von 25 Prozent oder mehr (graues Feld links der Barriere). Erholt sich der Dax, dauert es lange, ehe das Bonuszertifikat die Gewinnzone wieder erreicht (graues Feld rechts der Barriere). Dazu muss der Dax auf 8 100 Punkte steigen, den Stand, der dem Kaufpreis entspricht.

Dieser Artikel ist hilfreich. 2060 Nutzer finden das hilfreich.