Zertifikate Anlegen à la Buffet

16.10.2007

Eine Aktie von Berkshire Hathaway, der Firma des weltbekannten Investors Warren Buffet, kostet kaum erschwingliche 81 924 Euro. Mit dem „Super-Investoren-Zertifikat“ von Sal. Oppenheim (Isin DE 000 SDL 9SU 1) können Anleger ab 100 Euro von den Investmentkünsten Buffets und vier weiterer Großanleger profitieren. Das Zertifikat läuft bis zum 25. Juni 2009. Es ist vor Währungsschwankungen geschützt und fängt Kursverluste der fünf Aktien bis zur Höhe von 50 Prozent ab. Kursgewinne werden durch einen Hebel verstärkt, doch das Zertifikat richtet sich nur nach der Aktie mit der schlechtesten Rendite.

Für Pessimisten

Wer den deutschen Aktienmarkt skeptisch betrachtet, kann mit dem Short-Dax auf fallende Kurse spekulieren. Die Endloszertifikate von Dresdner Bank (Isin DE 000 DR5 XTG 3) und Société Générale (Isin DE 000 SG3 G26 9) lassen Anleger an der Entwicklung des Indexes teilhaben. ­Ihre geringe Handelsspanne ist für Anleger günstig.

16.10.2007
  • Mehr zum Thema

    Onvista Bank Sparpläne bald nicht mehr kostenlos

    - Die Onvista Bank ist in unserem Vergleich von Depotkosten mit ihrem „Fest­preis-Depot“ der güns­tigste Anbieter. ETF-Sparpläne werden bisher sogar generell ohne...

    Zertifikate Was ist das, was bringt das, wie riskant ist das?

    - Zehn Jahre nach der Finanz­krise ­finden Zertifikate wieder reißenden Absatz. Doch nach wie vor gibt es viele Fall­stricke für Anleger. Oft sind die Produkte über­mäßig...

    Kryptowährungen Riskante Zertifikate

    - Die Bundes­finanz­aufsicht (Bafin) warnt vor den Risiken von Zertifikaten, die der Preis­entwick­lung von Payment-Token wie Bitcoin folgen – oft auch „virtuelle...