Zeckenbiss Meldung

Eine Infektion mit Borreliose durch einen Zeckenbiss kann als Arbeitsunfall angesehen werden. Das Bundesverwaltungsgericht gab einer Grundschul­lehrerin recht, die während eines Schulprojekts in einem Wald von einer Zecke gebissen wurde und erkrankte (Az. 2 C 81.08). Sie kann nun Leistungen der Unfallfürsorge für Beamte bekommen.

Der Zeitpunkt des Bisses war bestimmbar und die Lehrerin war im Dienst. Ebenso war gerichtlich festgestellt worden, dass genau dieser Biss die Krankheit übertragen hatte. In den meisten privaten Unfallversicherungen gelten Infektionen infolge von Zeckenbissen dagegen nicht als Unfall.

Dieser Artikel ist hilfreich. 518 Nutzer finden das hilfreich.