Vor einer teuren Zahnsanierung müssen nicht nur gesetzlich Kranken­versicherte bei ihrer Kasse den Heil- und Kostenplan des Zahn­arztes einreichen. Auch viele private Zusatz­versicherungen verlangen das ab einer gewissen Kostenhöhe. Ein Patient, der das vergaß, bleibt nun auf einem großen Teil der Kosten von rund 17 000 Euro sitzen. Ohne vorher einge­reichten Kostenplan erstattet die Versicherung laut ihren Vertrags­bedingungen nur höchs­tens 8 200 Euro. Diese Klausel ist nicht zu bean­standen, urteilte das Land­gericht Köln. Die Klausel sei weder über­raschend noch unklar und benach­teilige den Kunden auch nicht unan­gemessen (Az. 23 O 197/13).

Tipp: Die Stiftung Warentest hat aktuell 189 Zahn­zusatz­versicherungs-Policen getestet. 55 davon bekamen ein Sehr gut. Test Zahnzusatzversicherungen.

Dieser Artikel ist hilfreich. 3 Nutzer finden das hilfreich.