Zahnseide und Interdentalbürsten

So reinigen Sie die Zwischenräume richtig

Fädeln oder bürsten Sie einmal am Tag vor dem Zähneputzen. Das verringert Beläge besser, als wenn Sie es danach erledigen.

Zahnseide und Interdentalbürsten Testergebnisse für 12 Interdental­pflege 03/2020

Inhalt

Auf und ab mit Zahnseide.

Zahnseide und Interdentalbürsten - Interdental­pflege im Test
© Axel Kock

Reißen Sie rund 50 Zenti­meter ab und wickeln Sie die Seide so um zwei Finger, dass dazwischen fünf Zenti­meter gespannt sind. Den Faden V-förmig um einen Zahn legen und mehr­mals daran auf und ab bewegen – nicht sägen. Am Nach­barzahn wieder­holen. Für jeden weiteren Zwischenraum einen frischen Abschnitt nehmen.

Tipp: Eine feste Reihen­folge hilft, keinen Zahn zu vergessen. Im Restmüll entsorgen, nicht in der Toilette.

Wie Zahnseide richtig angewendet wird, zeigt auch unser Video:

Hin und her mit Interdentalbürste.

Zahnseide und Interdentalbürsten - Interdental­pflege im Test
© Axel Kock

Schieben Sie sie vorsichtig in den Zwischenraum und ziehen Sie sie – an den Zahn drückend – wieder heraus. Von innen wieder­holen. Zwischen­durch ausspülen, am Ende Bürst­chen abspülen, trocknen lassen. Nach zirka einer Woche wechseln – außer es ist vorher verbogen.

Tipp: Fragen Sie in der Zahn­arzt­praxis, welche Größe richtig für Sie ist. Die Bürste muss gerade so hinein­passen. Ist sie zu klein, reinigt sie nicht voll­ständig.

Mit Sticks nicht zu tief sägen.

Zahnseide und Interdentalbürsten - Interdental­pflege im Test
© Axel Kock

Führen Sie den Stick behut­sam in den Zwischenraum ein und bewegen Sie das einge­spannte Stück Zahnseide am Zahn auf und ab – bis an den Zahn­fleisch­rand. Vermeiden Sie ruck­artiges Sägen, um das Zahn­fleisch nicht zu beschädigen. Wenn es anfangs etwas blutet, ist das ganz normal. Nach einer Woche sollte das aber die Ausnahme sein.

Tipp: Gehen Sie zum Zahn­arzt, wenn Sie dann immer noch jedes Mal Blutungen fest­stellen.

Mehr zum Thema

  • Bleaching, Aktivkohle & Co Was Zähne wirk­lich weiß macht

    - Zähne sollen nicht nur gesund sein, sondern auch schön aussehen und möglichst weiß strahlen. Die Stiftung Warentest beant­wortet die wichtigsten Fragen zum Zähnebleichen.

  • Aufsteck­zahnbürsten für Braun Oral-B und Philips Sonicare Güns­tige Fremdbürsten im Test

    - Ein paar Monate Putz­vergnügen – schon muss der Bürs­tenkopf der elektrischen Zahnbürste ersetzt werden. Das kann kosten, wenn man Original-Ersatz­bürsten kauft. Die...

  • FAQ Zahn­reinigung So pflegen Sie die Zähne richtig

    - Welche Zahnpasta eignet sich für wen? Wie wichtig ist Fluorid? Sollte Kinder­zahnpasta kein Zink enthalten? Wir beant­worten die wichtigsten Fragen zum Thema Zahn­pflege.

36 Kommentare Diskutieren Sie mit

Nur registrierte Nutzer können Kommentare verfassen. Bitte melden Sie sich an. Individuelle Fragen richten Sie bitte an den Leserservice.

Nutzer­kommentare können sich auf einen früheren Stand oder einen älteren Test beziehen.

Profilbild Stiftung_Warentest am 05.08.2021 um 10:05 Uhr
Drahtlose Interdentalbürste

@Britz359:Vielen Dank für Ihre Anfrage. In unserem Test haben wir keine Bürste ohne Draht, aber einen Soft Pick von Sunstar. Möglicherweise ist die Verwendung von Zahnseide für Sie besser geeignet, da gibt es weniger Verletzungsgefahr. (ak/cr)

Britz359 am 28.07.2021 um 01:07 Uhr
Drahtlos?

Mein Arzt hat mir Zahnzwischenraumbürstchen ohne Draht empfohlen. Ihrem Artikel kann ich leider nicht entnehmen, ob die Bürstchen ohne Draht sind. Können Sie mich bitte aufklären.

Profilbild Stiftung_Warentest am 14.04.2020 um 13:29 Uhr
Bedenkliche Inhaltstoffe - Mineralöle

@argon95: Eine Prüfung auf Mineralölbestandteile führen wir bei Interdentalpflegeprodukten nicht durch, da Mineralöle bzw. Wachse nur in sehr geringen Mengen in der Zahnseide enthalten sind. Bei der Zahnreinigung können daher nur Spuren am Zahn haften bleiben. Da die Interdentalpflege vor dem eigentlichen Zähneputzen durchgeführt wird, werden mögliche Rückstände mit dem Putzen entfernt und können nicht vom Körper aufgenommen werden. (bl/bp)

argon85 am 11.04.2020 um 11:53 Uhr
Bedenkliche Inhaltsstoffe

@Stiftung_Warentest: "Enthält ein Produkt Mineralöle, heißt das nicht automatisch, dass auch bedenkliche Bestandteile - also Verunreinigungen in den Mineralölen, sogenannte MOSH und MOAH - enthalten sein müssen."
Ähem, expliziter Bestandteil des Tests war die Prüfung darauf aber nicht? D.h. kann sein, muss aber nicht?

Profilbild Stiftung_Warentest am 08.04.2020 um 12:32 Uhr
Bedenkliche Inhaltsstoffe

@argon85: Cera Microcristallina (Paraffinwachs) wird als Wachs für Zahnseide verwendet. Enthält ein Produkt Mineralöle, heißt das nicht automatisch, dass auch bedenkliche Bestandteile - also Verunreinigungen in den Mineralölen, sogenannte MOSH und MOAH - enthalten sein müssen. Nur wenn der Rohstoff Mineralöl vor der Weiterverarbeitung in Kosmetika nicht ordentlich gereinigt und aufbereitet wird, bleiben solche Verunreinigungen im Öl bzw. im Wachs. (bp)